Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel

MENUMENU

Brighton – Here we go!

Brighton – Here we go!

Vom 12. – 16. September nahmen 40 Schüler und Schülerinnen der Klassenstufen 9 und 10 mit ihren Lehrern Frau Veit, Frau König und Herrn Schu an einem einwöchigen freiwilligen Sprachaufenthalt in Brighton im Süden Englands teil. Gut gelaunt ging es montagmorgens zuerst Richtung Calais, um dann mit der Fähre vorbei an den beeindruckenden Kreidefelsen von Dover die Fahrt in Richtung des berühmten Seebades Brighton fortzusetzen. Nach einem kurzen Strandstopp in Hastings wurden die Schüler dann abends von ihren Gastfamilien in Empfang genommen. Am Dienstag stand zuerst ein dreistündiger Sprachkurs auf dem Plan. Ein Schüler: „Ich habe gar keine Angst mehr Englisch zu sprechen. Ich kann mehr, als ich mir zugetraut habe.“

Im Anschluss daran folgte ein geführter Stadtrundgang durch Brighton. Vom berühmten Brighton Pier ging es mit zwei englischsprachigen Stadtführern zum Royal Pavilion, ein königlicher Palast, und zur Einkaufsmeile „The Lanes“. Dabei erfuhren die Schüler viel über die Geschichte und das moderne Leben Brightons.

Der Mittwoch stand im Zeichen der englischen Hauptstadt London. Zuerst besichtigte die Gruppe den Tower of London, wohl eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Anschließend folgte ein kleiner Stadtspaziergang über die Tower Bridge entlang der Themse bis hin zum London Eye.

Von dort führte eine zweieinhalbstündige Stadtrundfahrt zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten im Stadtteil Westminster. Nach der kulturellen Seite konnten sich die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen frei bewegen, was einige natürlich dafür nutzten, endlich einmal richtig shoppen zu gehen. Andere stürzten sich lieber ins Getümmel am Piccadilly Circus oder schlenderten entlang des Leicester Squares und durch China Town.

Mit vollgepackten Taschen und mit vielen Souvenirs und Eindrücken ging es abends zurück an die Südküste Englands. „London war super, ich komme auf jeden Fall mal wieder dorthin“, so eine Schülern auf der Rückfahrt. Donnerstagmorgens fand der zweite Teil des Sprachkurses in Brighton statt. Im Anschluss daran hatten die Schülerinnen und Schüler Zeit zur freien Verfügung, um auf eigene Faust die Stadt zu erkunden und dabei ihr Wissen der englischen Sprache anzuwenden. Brighton bietet sehr viele Möglichkeiten, von Shopping über Spiele auf dem Brighton Pier bis hin zu Trampolin springen am Strand. Jeder Schüler fand die für ihn passende Beschäftigung. Am Freitag stand die Heimreise an. Die Schülerinnen und Schüler haben während der Fahrt viel gesehen, gelernt, gelacht und konnten ihre erlernten Sprachkenntnisse in Englisch vor Ort anwenden. Das Fazit der Fahrt fiel sehr positiv aus. „Es war ein sehr schöner Aufenthalt in England und ich habe mehr verstanden und gesprochen, als ich mir es vorher gedacht habe“, so eine Schülerin. Ein Schüler ergänzt: „Wir wären gerne noch länger geblieben.“

Blog zur Englandfahrt 2016

1. Tag – Montag 12.09.

Um Punkt 6:30 Uhr ging es los Richtung Calais. Etwas müde, aber gut gelaunt erreichten wir nach langer Fahrt die Fähre. Bei ruhiger See konnten wir die eindrucksvollen Kreidefelsen von Dover langsam auf uns zukommen sehen. Das Wichtigste für uns war natürlich das freie W-lan an Bord und dass das Frühstück drin blieb. 😉
In England angekommen fuhren wir aufgrund von Stau abseits der großen Straßen und bekamen somit einen Einblick in ein England, wie man es nur aus schnulzigen Rosamunde Pilcher-Filmen kennt. Nach einem kurzen Strandstopp in Hastings kamen wir abends mit Verspätung in Brighton an, wo wir von unseren Gastfamilien erwartet wurden. Müde, aber froh ging es endlich ins Bett, damit wir für den morgigen Tag und den Sprachkurs fit sind.

2. Tag (Dienstag 13.09.)

Nach der anstrengenden Fahrt haben wir alle fest geschlafen wie Steine. Trotzdem mussten wir um 8.00 Uhr am Treffpunkt sein, da um 9.00 Uhr der dreistündige Sprachkurs begonnen hat. Dieser fand in der City von Brighton statt. Wir wurden in drei Klassen aufgeteilt, die dann im Friend’s Meeting House (eine Art Pfarrheim) mit je einem Lehrer pro Stunde ihre englische Aussprache verbesserten. Um 12.00 Uhr wurden wir vom Unterricht befreit und durften uns bis um viertel vor 2 frei in der Innenstadt in Gruppen von mindesten drei Personen bewegen. Um 14.00 Uhr wurden wir erneut in zwei Gruppen eingeteilt und hatten einen Stadtrundgang mit einem englischsprachigen Guide bis um 16.00 Uhr. Erneut hatten wir zwei Stunden Freizeit. Doch die meisten wollten einfach nur zurück in ihre Gastfamilie, da ihnen die Füße wehtaten und sie einfach nur platt vom ganzen Tag waren. Anschließend trafen wir uns erneut an unserem Treffpunkt, dem Brighton Pier, welches wir vorher eigenständig besichtigen konnten (Brighton Pier = eine Art Vergnügungspark auf einem großen Steg). Um 18.00 Uhr fuhren wir zurück zu unseren Gastfamilien, bekamen ein warmes Abendessen und fielen völlig erledigt in unsere Betten. Wir schliefen fest bis zum nächsten Morgen durch.

3. Tag – Mittwoch 14.09.

Heute ging es schon etwas früher los, 8.00 Uhr, denn wir fuhren nach London. Nach der zweistündigen Fahrt ging es zu einer der Hauptattraktionen die man in London sehen muss, dem Tower of London. Dort durften wir uns zwei Stunden frei bewegen und haben viele geschichtsträchtige und interessante Plätze gesehen. In einem 70-minütigen Spaziergang ging es vom Tower of London über die Towerbridge bis hin zum London-Eye. Dort trafen wir uns mit unserem Bus und dem englischsprachigen Guide, der nebenbei angemerkt, auch deutsch sprechen konnte. In einer dreistündigen Stadtrundfahrt zeigte er uns viele Sehenswürdigkeiten vorallem im Stadtteil Westminster. Wegen den vielen Baustellen und dem daraus folgenden Stau war die Stadtrundfahrt länger als geplant. Doch danach durften wir uns eineinhalb Stunden in einem begrenzten Bereich in Kleingruppen frei bewegen. Pünktlich um 18.00 Uhr ging es los auf den Nachhauseweg. Dieser dauerte doch länger als die Hinfahrt, ca. drei Stunden 🙁

4. Tag – Donnerstag 15.09.

Heute Morgen ging es mal wieder in die Sprachschule, jedoch mit einet viertel Stunde Verspätung. Wir haben erneut interessante Dinge gelernt und eine Stadtrallye gemacht. Dabei mussten wir an bestimmten Kennzeichen von Brighton Fotos machen. Um 12.00 Uhr war die Schule vorbei. Dann wurde uns von den Lehrern freigestellt, ob wir in Kleingruppen drei Stunden in die Stadt und ins Royal Pavillion gehen oder sechs Stunden shoppen. Da aber niemand ins Royal Pavillion gehen wollte, mussten die Lehrer alleine gehen 🙁 Um 18.00 Uhr trafen wir uns erneut am Brighton Pier und die Stadt fing an um uns zu weinen (= es regnete), da wir morgen die Heimreise antreten 🙁

5. Tag – Freitag 16.09. Heimreise

Heute treten wir bei Regen die Heimfahrt an. Zum Glück hatten wir die ganze Woche bestes Wetter, was sogar die Engländer nicht glauben konnten. (Wenn Engel reisen…)

Wenn wir ohne Stau durchkommen werden, erreichen wir gegen 24.00 Uhr die Schule, wo wir von unseren Eltern abgeholt werden. Es war eine sehr schöne und eindrucksvolle Zeit hier. Wir haben viel gesehen, gelernt, gelacht und geshoppt [☺] .

Brighton – Here we go!

***Information***

Liebe Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte,

kurz nach den Sommerferien ist es endlich soweit. Am 12. September 2016 starten wir Richtung England. Hier sind bereits einige wichtige Informationen für Euch bzw. Sie.

Informationen zum Reiseablauf:

Montag, 12.09.2016

  • Abfahrt an der Schule um 06:30 Uhr
  • ca. 14:00 Uhr Check-In Fährhafen Calais, Frankreich
  • 15:30 Uhr Fährabfahrt
  • 16:00 Uhr Ankunft in Dover
  • gegen 20:00 Uhr erreichen wir unser Ziel Brighton, wo die Schüler von ihren Gastfamilien empfangen werden

Dienstag, 13.09.2016

  • 09:00 Uhr 3stündiger Sprachunterricht mit TEFL qualifiziertem Lehrer
  • 14:00 Uhr ca. 2stündige Stadtführung Brighton mit englischsprachigem Guide
  • (keine Eintritte enthalten!)

Mittwoch, 14.09.2016

  • Ganztagesausflug nach London im Reisebus mit ca. 3stündiger Stadtrundfahrt mit englischsprachigem Guide (keine Eintritte enthalten), Besichtigung des Tower of London, anschließend haben die Schüler in Kleingruppen etwas Freizeit, um London auf eigene Faust zu erkunden (begrenzter Radius!)

Donnerstag, 15.09.2016

  • 09:00 Uhr 3stündiger Sprachunterricht mit TEFL qualifiziertem Lehrer, anschließend Freizeit im Brighton Marina inkl. gemeinsamer Besichtigungen

Freitag, 16.09.2016

  • 09:15 Uhr Busabfahrt Brighton
  • 12:15 Uhr Check-In Fährhafen Dover
  • 13:45 Uhr Fährabfahrt
  • 16:15 Uhr Fährankunft in Calais
  • gegen 23:45 Uhr Busankunft an der Schule

Der Reiseanbieter Herolé hat das Busunternehmen Westrich aus Baumholder mit der Durchführung der Fahrt beauftragt.

Weitere Informationen zur freiwilligen Studienfahrt erhalten Sie bei M. Schu.

Wir hoffen auf eine spannende, lehr- und erfahrungsreiche Reise nach England.

Mit freundlichen Grüßen

Anke Veit
Nicole König
Nicole Leidinger
Michael Schu

Abschlussfahrt 2016 nach Hamburg (Klasse 9d)

Abschlussfahrt 2016 nach Hamburg (Klasse 9d)

1. Tag/Anreise

Wir treffen uns am Bahnhof in St. Wendel, um mit dem Zug Richtung Mainz zu fahren. Dort steigen wir um in Richtung Frankfurt. Im ICE geht es dann weiter bis nach Hamburg. Mit Hilfe von Google Maps gelangen wir endlich in unser Hostel.

Erschöpft, aber auch überwältigt von der Lebendigkeit und Größe dieser Stadt, genießen wir noch den Rest des Abends.

 

2. Tag

Nach dem Frühstück fuhren wir mit der U-Bahn zum Hafen zur Hafenrundfahrt. Wir begegneten großen Containerschiffen sowie einem großen Kreuzfahrtschiff. Dann waren da noch die Werften und die historischen Kais.

Nach der Hafenrundfahrt ging es in die Speicherstadt, wo wir uns mit Pizza gestärkt haben.

Den Nachmittag verbrachten wir in Alt-Hamburg, welches wir mit Hilfe einer Führung erkundeten. Wir sahen historische Bürgerhäuser sowie den Michel-Turm.

Nach der Hafenrundfahrt und der Stadtführung blieb natürlich noch genügend Zeit zum “Shoppen”.

Den Tag werden wir nun auf der Dachterrasse unseres Hostels ausklingen lassen.

 

 

3. Tag

Heute Morgen konnten wir die größte Modelleisenbahn der Welt bewundern. Wir tauchten ein in eine Welt der Illusion, wie zum Beispiel der kleinste Verkehrsflughafen der Welt.

Am Nachmittag besuchten wir das Dungeon Gruselmuseum. Dort wurden wir in die dunkle Stadtgeschichte Hamburgs zurückversetzt und mussten unser Können als Schmugglerbande unter Beweis stellen: Schmuggle, was immer du willst, aber lasse dich bloß nicht erwischen!

Das Miniatur Wunderland

Das Mittelalter in Miniatur

Die Klasse 9d vor dem Hamburger Dungeon

Hamburg war schön!!!

4. Tag/Heimreise

Heute geht es wieder zurück ins Saarland. Wir werden nur einmal in Frankfurt umsteigen müssen und um 17:36 Uhr in St. Wendel ankommen.