Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel

MENUMENU

Hervorragendes Ergebnis beim Sportabzeichen-Wettbewerb der Schulen 2018

Hervorragendes Ergebnis beim Sportabzeichen-Wettbewerb der Schulen 2018

Die GemS Schaumberg Theley nimmt jedes Jahr am Deutschen Sportabzeichen-Wettbewerb teil. Das Abzeichen wird als höchste Ehrung außerhalb des Wettkampfsportes und als Nachweis für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit in den Bereichen „Ausdauer“, „Kraft“, „Schnelligkeit“ und „Koordination“ vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) verliehen. Als Sportbewegte Schule und Schule der Talentförderung Sport ist die GemS Schaumberg bestrebt, nicht nur Schülerinnen und Schülern der Sportklassen, sondern allen Schülerinnen und Schülern einen sportlichen Umgang mit ihrer Umgebung näherzubringen. Daher ist es umso erfreulicher, dass die Schule  im Landkreis St. Wendel den ersten Platz mit den meisten abgelegten Sportabzeichen im Bereich der Gemeinschaftsschulen errungen hat und landesweit den zweiten Platz erreichte. Bei der Ehrung und Preisverleihung des Sportabzeichen-Wettbewerbs 2018 an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken am 11. April 2019 repräsentierten der Schulleiter Herr Dr. Eric Planta, der Konrektor Herr Henning Heinz und vier Sport-Schülermentoren die GemS Schaumberg. Befragt zu der großartigen Leistung, meinte Herr Dr. Planta augenzwinkernd: „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und das Preisgeld, haben allerdings das Ziel, im nächsten Jahr wieder die Zahl „eins“ vor der Gemeinschaftsschule Schaumberg aufleuchten zu lassen.“

Skilehrfahrt 2019 – Saalbach-Hinterglemm

Blog - Skilehrfahrt 2019

Liebe Leserinnen und Leser, hier können Sie täglich erfahren, was wir während der Skifahrt erleben.

Anreise

Saalbach-Hinterglemm hat sich in den letzten Jahren bewährt. Deshalb sind wir auch dieses Jahr wieder einmal auf dem Weg dorthin! Dieses Mal mit allen 7er-Klassen zusammen.

08:15 Uhr: Abfahrt an der Schule
11:30 Uhr: Pause in Grüblingen (weil wir in Sindelfingen keinen Parkplatz gefunden haben)
12:15 Uhr: On the road again
18:20 Uhr: Ankunft in Hinterglemm
19:25 Uhr: Die ganze Gruppe sitzt gerade beim Abendessen. Danach wurden die Zimmer bezogen.
21.00 Uhr Besprechung mit den SuS zum alltäglichen Ablauf.
21:40 Uhr Besprechung Skilehrer und Schülermentoren

1. Skitag:

07:00 Uhr: Wecken
07:30 Uhr: Frühstück
09:15 Uhr: Die letzten Hürden auf dem Weg zum Skibus:
– Skimaterial mit einer Rolle Paketband zusammengeklebt,
– mehre Kabelbinder,
– 5-fach Knoten…
– Schülerin mit Mütze unterm Helm und der Frage, wieso ihr Helm zu klein ist,
– Königsfehler: Schüler werfen Ski von Herr Heinz um ;-(
16:40 Uhr: zurück in der Herberge
18:00 Uhr: Abendessen
19:30 Uhr: FIS-Regeln
22:00 Uhr: Bettruhe

Bericht des Tages:

Nach einer kurzen Nacht starteten wir um 7:30 Uhr mit einem super Frühstück in den Tag. Wir packten unsere Lunchpakete ein und trafen uns um 9:00 Uhr zum Abmarsch an den Skibus. Um 9:45 Uhr ging es mit einem WarmUp der Schülermentoren auf der Piste los.
In Gruppen erforschten wir eine neue Sportart, nämlich Skifahren 😉 . Die meisten von uns erlernten es so schnell, dass wir uns recht schnell an den Tellerlift trauten. Oben angelangt erstreckte sich ein super Panorama für uns. Durch großes Vertrauen der Schülermentoren und der Lehrer in uns Schüler gelangen selbst die schwierigsten Übungen!
Wenn einer von uns hinfiel war das kein Problem, denn wir unterstützen uns gegenseitig und hielten zusammen. So gelang es uns recht schnell, in fast optimaler Kurvenfahrt den Berg hinabzufahren.
Nach einem schönen Skitag fuhren wir gegen 15:30 Uhr in unsere Unterkunft zurück.
Frisch geduscht gab es um 18:00 Uhr super Schnitzel und lecker Nachtisch. Da es morgen höher hinaus geht besprachen wir um 19:30 Uhr alle Skiregeln und freuen uns jetzt schon auf die neue Herausforderung am morgigen Tag 😉.
Es grüßt 7a, 7b und 7s

2. Skitag:

07.00 Uhr: Wecken
07.30 Uhr: Frühstück
9:00 Uhr: Skikurs
18:00 Uhr: Abendessen
19:30 Uhr: Spieleabend
22:30 Uhr: Bettruhe

Bericht des Tages:

Routiniert starteten wir heute in den 2. Skitag. Das Frühstück schmeckte uns heute noch besser als gestern, denn irgendwie merkten wir, dass wir für den heutigen Tag viel Kraft brauchen werden….
Nach einem erneuten abwechslungsreichen WarmUp, wurden kurz die Übungen von gestern wiederholt und das anschließende Liften und Kurvenfahren ging fast von ganz allein.
Nach der Mittagspause trauten sich die ersten schon mit der Gondel auf eine Höhe von 1400 m hoch! Das Hochfahren mit der Gondel war nicht schwer, aber wie kommt man wieder runter ☹? Ein Problem, welches unsere Skilehrer für uns lösten: „Einfach runterfahren!!!“ Und …. Es hat geklappt. Alle kamen sicher wieder unten an und wir waren stolz auf uns. Wer hätte das am Sonntagabend gedacht, dass wir heute schon die rote Piste runterfahren würden.
Ein besonderes Dankeschön in diesem Zusammenhang an unsere Schülermentoren Marie, Emma, Lina, Amare, Elias und Lucas, die sich echt super um uns kümmern, uns stets unterstützen und Mut machen 😊.
Völlig zufrieden mit uns endete dieser schöne Skitag und wir freuen uns schon auf morgen 😉
Jetzt sitzen wir noch schön zusammen und spielen Karten, Tischtennis, Black Stories und quatschen über den schönen Tag, bevor es um 22.30 Uhr ins Bett geht.
Es grüßt 7a, 7b und 7s

3. Skitag:

07:00 Uhr: Wecken
07:30 Uhr: Frühstück
09:00 Uhr: Skikurs
15:30 Uhr: Letzte Talfahrt
18:00 Uhr: Abendessen
19:30 Uhr: Vorbereitung Abschlussabend
22:00 Uhr: Bettruhe

Bericht des Tages:

Der berühmt berüchtigte 3. Skitag, der hat es in sich, so sagt man!
Wie üblich starteten wir den Tag um halb acht mit dem Frühstück und machten uns um 9:00 Uhr auf zum Skibus, um an die Pisten zu fahren. Die Schülermentoren hatten wieder ein ausgeklügeltes Aufwärmprogamm vorbereitet, das uns sehr viel Spaß machte 😊.
Mit der „U-Bahn“ ging es hoch und auf der Roten Piste wieder runter! Rote Piste, ihr habt richtig gelesen 😉. Viel Spaß machte uns der Funloop, den wir bestimmt gefühlte 100mal durchgefahren sind. Super Ding! So ging es bis 15:30 Uhr hoch und runter, wir wollten gar nicht mehr aufhören… Nur wenige von uns sind auf der blauen Piste geblieben, aber morgen schaffen wir es bestimmt alle mit der Gondel hochzufahren und vor allem die Rote Piste wieder runterzufahren. Auf der Rückfahrt von der Piste stiegen viele von uns vor lauter Aufregung in den falschen Bus, aber keine Angst, Herr Werner war ja bei ihnen 😉.
Das Abendprogramm heute sieht vor, dass wir mit unseren Klassen einen schönen Beitrag für den morgigen Abschlussabend vorbereiten. Mal sehen, was uns da heute so einfällt.
Unseren leicht angeschlagenen Mitschülern wünschen wir alles Gute.

Es grüßt 7a, 7b und 7s

Besondere Grüße gehen an Frau Rivinius-Theobald von ihrer Klasse 7a, wir denken an sie und freuen uns auf nächste Woche.

P.S. Heute gibt es nur Bilder vom Aufwärmen und die Gruppenfotos, da wir die ganze Zeit nur ans Skifahren denken konnten 🙂

4. Skitag:

07:00 Uhr: Wecken
07:30 Uhr: Frühstück
10:00 Uhr: Auf zum Zwölferkogel
18:00 Uhr: Abendessen
19:30 Uhr: Abschlussabend
22:30 Uhr: Bettruhe

Bericht des Tages:

Hey Leute, was war das heute für ein super Tag. Schaut euch einfach nur die Bilder an 😊
Der morgendliche Ablauf ist euch ja mittlerweile bekannt. Pünktlich um 10.00 Uhr ging es heute direkt zum Zwölferkogel hoch, knapp 2000m in die Höhe. Etwas mulmig war uns schon, aber das schöne Wetter motivierte uns ungemein und so fuhren wir einfach los…. Kleine Hindernisse wie Schneekanonen, Schilder, Auffangzäune o.ä. hielten uns nicht auf, geschicktes Ausweichen war angesagt 😉. So nutzen wir heute den schönen Tag voll aus und fuhren bis 16.00 Uhr die unterschiedlichsten Pisten herunter.
Zum krönenden Abschluss gab es heute zum Abendessen Burger mit Pommes und Eis als Nachtisch, super gut! Was wünscht man sich da mehr 😊.
Jetzt gilt es nur noch unseren Beitrag, den wir gestern vorbereitet haben, heute Abend vorzutragen….………………………. !!!!!!!!!!!!

Es hat geklappt, unsere Klassen haben jeweils ein schönes Lied vorgetragen, von den Schülermentoren kam ein schönes Gedicht und selbst die Lehrer haben ein selbstgeschriebenes Lied vorgetragen.
Leider müssen wir heute schon ans Kofferpacken denken ☹ schade! Die Zeit geht einfach viel zu schnell vorbei. Aber morgen haben wir ja noch einen Tag zum Skifahren und das ist gut so 😊

Es grüßt 7a, 7b und 7s

5. Skitag und Heimreise:

07:00 Uhr: Wecken
07:30 Uhr: Frühstück
10:00 Uhr: Skikurs
13:30 Uhr: Duschen
15:30 Uhr: Bus beladen
16:00 Uhr: Abfahrt
20:20 Uhr: Pause bei “Vollmond” in Dasing bei Augsburg
02:00 Uhr: Ankunft an der Schule

Bericht des Tages:

Leider fahren wir heute schon wieder nach Hause. Es war eine sehr schöne, aber auch anstrengende Woche. Deshalb freuen sich auch alle auf ihre Familien und ihr Zuhause, vor allem auf ihr eigenes Bett. Trotz aller Anstrengungen und manchen Enttäuschungen hat es allen sehr viel Spaß gemacht. In dieser Woche haben alle Schülerinnen und Schüler das Skifahren erlernt und sind am heutigen Vormittag noch ein paar Runden gefahren. Inzwischen sind wir auf dem Heimweg und werden voraussichtlich gegen 02:00 Uhr zurück an der Schule sein.

Liebe Grüße euer Schülermentoren-Team

– Ende –

Triathlon-Sichtung an der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Am Montag, den 21.01.2019 fand in der Zeit von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr eine Talentsichtung für Triathlon und Mountainbike auf dem Schulhofgelände und im Schaumbergbad statt. Die Veranstaltung verfolgte mehrere Ziele: Sie bot die Möglichkeit, Talente in den beobachteten Sportarten zu entdecken, neue Disziplinen kennenzulernen und schließlich die Schülerinnen und Schüler bei guten Leistungen an entsprechende Vereine zu vermitteln. Getestet wurden die Sportklasse 6s und die interessierten Kinder der Klassen 6a und 6b in den Bereichen „Schwimmen“ (vor allem Kraultechnik), „Laufen“ (Ausdauerfähigkeit und Laufstil) sowie „Fahrradfahren“ (Geschicklichkeitsparcours). Dazu begaben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den ersten beiden Schulstunden ins Schwimmbad. Es schlossen sich eine Theoriestunde mit Informationen über Triathlon und Mountainbike und zwei Stunden, in denen die Fertigkeiten beim Radfahren und beim Laufen demonstriert werden konnten, an. Nach dem Sportprogramm kam es zu einer kurzen Beratung der betreuenden Sportlehrerin Claudia Schikotanz mit dem Landestrainer der Saarländischen Triathlon-Union Micha Zimmer und dem Mountainbike-Trainer Manuel Spohn. Die Ergebnisse des Tests werden nach der Auswertung bekanntgegeben.

Hilfsprojekt für Guarani-Indianerkinder

GemS Schaumberg Theley unterstützt Hilfsprojekt für Guarani-Indianerkinder

Am Samstag, den 01. Dezember 2018 überreichte der Schulleiter der GemS Schaumberg Theley Herr Dr. Eric Planta im Rahmen des Tages der offenen Tür einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an Frau Ulla Berwian als Vertreterin des Bildungs- und Förderungswerks (BFW) Pater Josef Marx SVD e.V. Das Geld stammt aus dem beim „Run for Help“ erlaufenen Erlös und dient der Unterstützung argentinischer Guarani-Indianerkinder. Das BFW hilft den Steyler Missionaren und Schwestern vor Ort, die sich darum bemühen, die Lebensperspektive der Guaranis, v.a. durch eine qualifizierte schulische Ausbildung, zu verbessern. So erhalten die Kinder und Jugendlichen etwa zweisprachigen Unterricht und werden gezielt im Bereich „Ökologische Landwirtschaft“ gefördert , um eine Zukunft im Agrarsektor zu haben und eine Abwanderung in die Slums der Großstädte zu verhindern.

Benefizlauf „Run for Help“ 2018

Benefizlauf  „Run for Help” 2018 der GemS Schaumberg Theley

Am Donnerstag, den 20. September 2018 fand in der Zeit von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein und idealen Sportbedingungen der diesjährige Benefizlauf „Run for Help“ der Gemeinschaftsschule statt.

Eingeteilt waren die Läuferinnen und Läufer in zwei große Gruppen: Die Klassen 5 bis 7 wanderten mit ihren betreuenden Lehrerinnen und Lehrern zuerst zum unterhalb des Schaumberggipfels gelegenen rund drei Kilometer langen Herzweg und traten nach ihrem Lauf gegen 10:15 Uhr den Rückweg an. Sie wurden in der Zwischenzeit von den Klassen 8 bis 10 abgelöst.

Zu Beginn der Veranstaltung richteten der Bürgermeister der Gemeinde Tholey Herr Hermann Josef Schmidt und der Theleyer Ortsvorsteher und stellvertretende Landrat Herr Friedbert Becker ihre Begrüßungsworte an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Nachdem der stellvertretende Schulleiter Herr Lothar Klauck Instruktionen für das Event gegeben hatte, starteten die Schülerinnen und Schüler und liefen möglichst viele Runden, um von ihren im Vorfeld angeworbenen Sponsoren ein entsprechend hohes Kilometergeld für einen guten Zweck zu erhalten. Auch die Betreuungslehrerinnen und -lehrer gaben ihr Bestes. An der Strecke waren Kontrollposten zur Abstempelung der Laufzettel eingesetzt.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten nach dem Absolvieren ihrer sportlichen Leistung eine Stärkung in Form von Bananen und Mineralwasser.

Der Gewinn in Höhe von 7.229,00 Euro geht jeweils zur Hälfte an den Sozialfonds des Fördervereins der Schule und die Stiftung „Kind und Jugend“ der Gemeinde Tholey.

Gemeinschaftsschule Theley beim Dillinger Firmenlauf vertreten

Seit einigen Jahren tritt die Mannschaft der Gemeinschaftsschule Theley nun schon beim Firmenlauf in Dillingen an und obwohl dieser immer in der arbeitsintensivsten Zeit der Schule stattfindet, lassen es sich Kollegen, Schulleitung und Hausmeister nicht nehmen, dabei zu sein. In diesem Jahr (2016) hatte sich erstmals auch ein Referendar ins Team geschlichen, der mit 19 Minuten auch prompt als Schnellster durchs Ziel ging und sogar unseren hauseigenen Speedy Gonzales Alex abhängte.

Leider gingen auch mit Schulleiter Lothar Klauck die Gäule durch und trotz vorherigem „Ich laufe mit den Langsamen“, wurde er nach 2 Minuten nicht mehr gesehen.

Als Buße besorgte er dem Team anschließend Essen und Getränke und gab (wie jedes Jahr) das Versprechen: „Nächstes Jahr laufe ich aber mit den Langsamen…“.

Wir werden sehen!

Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley wieder erfolgreich beim Dillinger Firmenlauf

Auch in diesem Jahr, am 16.07.15, startete das Läuferteam der GemS Theley wieder bei Wohlfühltemperaturen um die 33 Grad gut gelaunt beim Dillinger Firmenlauf.

Nachdem wir uns beim Start noch gemeinschaftlich durch die Hecken gequetscht hatten, um im Kielwasser der sportlichen Läufer zu landen, trennte sich wie jedes Jahr 5 Sekunden nach dem Startschuss Hausmeister Alex Weber von der Meute.

Auch der stellvertretende Schulleiter Lothar Klauck war nach seinem aufmunternden „Wir laufen selbstverständlich zusammen!“ nicht mehr zu halten, verfolgte seinen Hausmeister und überließ das Restkollegium seinem Schicksal.

Wacker trotzten wir jedoch der Hitze und den Menschenmassen und kamen alle irgendwann am Versorgungszelt an, dies stellte wie immer das Highlight des Firmenlaufes dar.

Nächstes Jahr werden wir sicher wieder dabei sein, sicher werden noch mehr Kollegen mitlaufen und sicher werden wir auch im nächsten Jahr die geplante Laufgruppe nicht gegründet haben.

„Wir nehmen alle mit!“ – Gems Schaumberg Theley mit brennenden Sohlen unterwegs!

Bei kuscheligen 33 Grad freute sich das Läuferteam der Gems Theley auch in diesem Jahr darauf, durch die Häuserschluchten von Dillingen zu traben.

Wie in jedem Jahr galt auch 2014 das Motto für alle:“ Wir bleiben zusammen!“ Auch wie in jedem Jahr setzte sich Inklusionsverweigerer Alex Weber zusammen mit einem Überläufer aus dem Kollegium zügig und ungebremst von der Masse ab und überließ den stellvertretenden Schulleiter Lothar Klauck mit seiner Mannschaft dem Schicksal.

Entspannt und bestens gelaunt erreichte die Gruppe das Ziel, wo Schulleiter Friedbert Becker mit seiner Security Gruppe tapfer die Rucksäcke gegen Übergriffe fremder Läufer verteidigt hatte.

Erstmals fand sich in diesem Jahr auch eine Gruppe ‚Walker‘ zusammen, die uns den Rücken freihielt und im nächsten Jahr weitere ‚Mitläufer‘ finden wird, schon alleine deshalb, weil das Versorgungsteam beim Würstcheneinkauf länger unterwegs war, als die Läufer und Walker beim Lauf!

Wir freuen uns schon auf den nächsten Firmenlauf, wo es wieder einmal heißen wird:

„Wir bleiben zusammen! – Fast!“ 

Talentetag 2017

Talentetag 2017

Wo liegen meine größten Talente und Stärken? Was könnte ich noch ausprobieren? Welche Sportart sagt mir am meisten zu?

Mit diesen Fragen machten sich zehn Schülerinnen und Schüler der Klasse 5s mit ihren Lehrerinnen Frau Bartnicki und Frau Schikotanz am 29.06.2017 auf nach Saarbrücken an die Hermann Neuberger Sportschule. Dort veranstaltete der Landessportverband für das Saarland erneut den “Talentetag” für junge Schülerinnen und Schüler mit Schnupperangeboten für verschiedene Sportarten.

Der Tag begann mit Schwimmübungen. Hier zeigte sich direkt, wer eine richtige “Wasserratte” ist. Wem das Wasser weniger lag, der konnte sich jetzt zu Land ausprobieren. Zunächst wurde sich locker warmgelaufen, dann standen Sprints und eine Wurfübung auf dem Programm. Nachdem die Schüler im Anschluss ihre Geschicklichkeit bei Prellübungen testen konnten, ging es nahtlos weiter mit verschiedenen Ballsportarten: Tennis, Fußball, Tischtennis und Badminton. Die Begeisterung ließ nicht lange auf sich warten: “Tennis hat mir richtig Spaß gemacht, da möchte ich gerne mal ins Training gehen.”

Die jungen Sportler wurden während den Übungen von ihren Trainern unter die Lupe genommen. So erhielten alle am Ende Urkunden mit individuellen Rückmeldungen zu den einzelnen Sportarten, die sie ausprobiert hatten.

Wir blicken auf eine interessante Veranstaltung zurück, welche einigen Schülern sicherlich eine neue Sichtweise auf ihre sportlichen Talente und Stärken eröffnet hat.

Ein schöner, sportlicher Abschluss des Schuljahres.