Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel

MENUMENU

Betriebsbesichtigung der Klassen 9 der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley im REHA FIT Schaumberg

Betriebsbesichtigung der Klassen 9 der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley im REHA FIT Schaumberg

Wir, die Wahlpflichtbereich-Gruppe „Beruf und Wirtschaft/Sport und Ernährung“ der Klassenstufen 9 und 10, besuchten am 10.01.2019 mit unseren Lehrern, Herrn Nicki Knapp und Christian Eiden, das Gesundheitszentrum „RehaFit Schaumberg“. Schon vorher hatten wir uns in kleinen Arbeitsteams über die einzelnen Berufe des Reha-Bereichs informiert. Vor Ort wurden wir von der Geschäftsführerin Sabine Müller und den Mitarbeitern Jörg Paqué und Christian Scheid begrüßt. Sie stellten uns ihre Ausbildung und ihren Beruf vor und standen für Fragen zur Verfügung. Anschließend folgte ein Rundgang durch die Räume des RehaFits, sodass wir die dort ausgeübten Berufe kennenlernen konnten. Neben einem vielfältigen Kursprogramm werden Reha-Sport, Gesundheits-Sport, Physiotherapie, physikalische Therapie und medizinische Trainingstherapie angeboten. Ebenso kann eine ambulante Reha außer Haus in Anspruch genommen werden.

Der praktische Aspekt kam an diesem Vormittag auch nicht zu kurz: Jörg Paqué absolvierte mit uns ein kleines Trainingsprogramm mit Gymnastikbällen.

Insgesamt war der Besuch sehr interessant und hilfreich für unsere spätere Berufswahl.

Vielen Dank an das RehaFit-Team!

Zweitbeste Schule im Kreis St. Wendel – Planspiel Börse 2018

N0Limits erreicht den zweiten Platz in der Nachhaltigkeitswertung

Die GemS Schauberg Theley nimmt seit mehreren Jahren regelmäßig an Europas größtem Börsenspiel teil. In diesem Jahr konnte Herr Knapp vier Teams aus den Klassenstufen 8 bis 10 für das Spiel begeistern – und das mit sehr großem Erfolg.

Nachdem in den Vorjahren die Plätze 5 (2016) und 4 (2017) belegt worden waren, konnten die Schüler Paul Kubenz und Sebastian Weißhaar in diesem Jahr eine weitere Steigerung erreichen.

Zusätzlich zum normalen Unterricht haben sich die teilnehmenden Schüler mit Herrn Knapp in der großen Pause getroffen und mit den Tablets der Schule die Kurse verfolgt und gegebenenfalls Aktien gekauft bzw. verkauft.

Der Erfolg ist umso beachtlicher, wenn man den fallenden Börsenverlauf innerhalb der Spielzeit betrachtet. Die beiden Schüler gaben sich den Spielnamen “NoLimits”. Sie schafften es, mit dem anfänglichen Startkapital von 50.000 € in der Nachhaltigkeitswertung 1786,09 € Gewinn zu erwirtschaften.  Somit erzielten sie den zweiten Platz im Landkreis St. Wendel und sogar den vierten Platz auf Landesebene.

Dazu gratulieren wir ganz herzlich!

Wie funktioniert eigentlich eine Bank?

Um diese und andere Fragen zu klären, starteten wir am 23.02.2017 zur nahegelegenen Volksbank-Filiale in Theley

In Fach „Beruf und Wirtschaft“ (Klasse 9) besuchten wir am 23.02.2017 mit unserem Lehrer Herr Knapp die Volksbankfiliale in Theley. Wir haben uns um 8.00 Uhr in der Schule getroffen und wurden kurz danach von Angestellten der Bank begrüßt.

Am Anfang durften die Schüler den Angestellten Fragen stellen. Neben den vorbereiteten Fragen kam es im Zuge des Gespräches zu immer weiterführenden Fragen, die uns auch alle bestens beantwortet und erklärt wurden. Es wurde zum Beispiel gefragt, welchen Schulabschluss man für die Ausbildung zum Bankangestellten braucht, wieso die Bank ohne Panzerglas auskommt, was mit dem Geld auf meinem Konto passiert, wofür die Bank Kredite und Darlehen vergibt….

Daraufhin wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt und uns wurde im Wechsel der Geldautomat von innen und der Tresor gezeigt. Die andere Gruppe saß in einem Aufenthaltsraum und konnte noch weitere Fragen stellen. Nachdem niemand mehr Fragen hatte, sind wir dann wieder zurück zur Schule gewandert.

Wir danken der Volksbankfiliale in Theley für die interessanten Stunden.

6 Schülerteams und ein Lehrerteam stehen in den Startlöchern für das Planspiel Börse

Die GemS Schaumberg Theley nimmt auch 2016 wieder an Europas größtem Börsenspiel teil.

In diesem Jahr konnte Herr Knapp fünf Teams aus der Klassenstufe 9, ein Team aus Klassenstufe 10 und ein Lehrerteam für das Spiel gewinnen.

Die Schülerinnen und Schüler lernen spielerisch unter anderem die Börse, Aktiengesellschaften sowie Aktienkurse und deren Bewertungen kennen. Verknüpft wird dies mit dem Unterricht in “Beruf und Wirtschaft”.

Außerdem stoßen die Schülerinnen und Schüler auf den Begriff der Nachhaltigkeit und erfahren, wie Unternehmen im wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Bereich Verantwortung übernehmen müssen.

Wir haben unsere Depots angelegt und nutzen die Tage vor Spielstart bereits, um uns über die Unternehmen zu informieren, deren Bewertungen zu vergleichen und einen Anlageplan zu schieden.

Mehr zum Planspiel Börse lesen Sie hier.

Welcher Beruf ist der richtige?

Rund 60 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 waren kürzlich Gast in der Handwerkskammer des Saarlandes. In zwei Wochen lernten die Jugendlichen verschiedene Berufsfelder kennen. Es wurden Einblicke geboten in eine Schreinerwerkstatt, in die Berufsfelder eines Augenoptikers und eines Bäckers. Auch das Kosmetik- und Friseurhandwerk sowie die Bereiche EDV, Büro und Elektro konnten entdeckt werden.

Die Achtklässler haben die Möglichkeit während dieser Werkstatttage wertvolle Erfahrungen für ihre spätere Berufswahl zu sammeln. Sie entdecken ihre individuellen Fähigkeiten und Interessen. Praxisnah erleben sie, welche Anforderungen die einzelnen Berufe stellen. Klaus Kochems, Koordinator für die Berufsorientierung an der Gemeinschaftsschule in Theley, begrüßt diese Berufsorientierungsmaßnahme:“ Für die Berufsfindung unserer Schüler und Schülerinnen ist das Projekt der Handwerkskammer als weiterer Baustein eine große Entscheidungshilfe. Nach den intensiven Praxistagen erfolgt eine Zertifizierung, die die Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz erleichtern kann.“ Und was meinen die Schüler selbst zu dem Projekt?

Nick Töttel findet die Arbeit anstrengend. Ihm hat es in der Bäckerei am besten gefallen, Jannick Jung fand die Arbeiten in der Schreinerei am besten. “Es ist spannend, in verschiedene Bereiche reinzuschauen“, findet Mario Schmidt. Lara Paulus und Celine Rolles waren begeistert vom Kosmetikbereich, während Helena Lang das Arbeiten mit den unterschiedlichsten Computerprogrammen im Bereich Bürokommunikation bereichernd fand. Moritz Schmitt wurde in seinem Berufswunsch, Elektriker zu werden, bestärkt. Robin Backes fand die Arbeit besser als Schule und hat sich nach den Einblicken in die Schreinerwerkstatt dazu entschlossen, mit Holz zu arbeiten und den Beruf des Dachdeckers zu ergreifen.

„Selbst wenn der richtige Traumberuf nicht gerade im Angebot war“, so Schulleiter Friedbert Becker, „haben die Schülerinnen und Schüler einen ersten Eindruck von der Arbeitswelt gewinnen können. Diese Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer des Saarlandes im Rahmen der Berufsorientierung werden wir nach Möglichkeit auch in den nächsten Jahren fortführen.“ Auch die Klassenlehrer der Klassenstufe 8 Thorsten Weber, Nicole König, Rudi Weber und Nicole Leidinger begrüßten das Konzept der HWK zur weiteren beruflichen Orientierung der Jugendlichen.

Bauprojekt der Klassen 9 an der GemS Schaumberg Theley

Die Schüler der Klassenstufe 9 nehmen im Schuljahr 2017/2018 im Rahmen des Wahlpflichtbereichs „Technische Produktion“ ein Projekt der besonderen Art in Angriff:

Sie planen und errichten einen geschlossenen und abschließbaren Fahrradunterstand im Bereich des kleinen Innenhofes der Schule. Bisher konnten Fahrräder nur ungeschützt dort abgestellt werden. Durch die Baumaßnahme können die an der Fahrrad-AG teilnehmenden Schüler sowie diejenigen, die das Rad für den Schulbesuch nutzen, ihr Fortbewegungsmittel sicher unterbringen.

Die Schüler übernehmen sämtliche theoretischen und praktischen Arbeiten des Bauvorhabens selbst. Diese reichen etwa von der Planung in Form der Grundrissskizze sowie der Antragstellung bei Behörden, über den Modellbau, die finanzielle Kalkulation und die Materialbeschaffung bis hin zum eigentlichen Bau des Unterstandes. Dabei auftretende Probleme müssen ebenfalls in Eigenregie gelöst werden.

Der Wahlpflichtbereich-Unterricht eröffnet den Schülern somit die einzigartige Möglichkeit, eine bauliche Maßnahme von der Idee bis zum Endprodukt nachhaltig und realistisch in Eigeninitiative durchzuführen.

Professionell unterstützt und begleitet werden die Schüler während des gesamten Projekts von ihrer Fachlehrerin Frau Claudia Schikotanz, einem Architekten und dem Hausmeister.