Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel

MENUMENU

Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley erfolgreich beim „Swim- und Run-Duathlon“

Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley erfolgreich beim „Swim- und Run-Duathlon“

Am Dienstag, den 25. Juni 2019 nahmen 16 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 8 der GemS Schaumberg Theley, begleitet von den Sportlehrern Dr. Eric Planta und Claudia Schikotanz, zusammen mit ca. 280 anderen jungen Sportlerinnen und Sportlern von 50 Schulen am Swim- und Run-Duathlon im Wallerfanger Freibad „Blauloch“ teil. Zu absolvieren waren je nach Alter 100 bzw. 200 Meter Schwimmen und eine Laufstrecke von 1 oder 2 Kilometern. Die Klassenstufen 5 und 6 der GemS Theley erzielten hierbei mit dem siebten und die Klassen 7 und 8 mit dem vierten Platz in der Mannschaftswertung gute Leistungen. Emma Ney (Kl.5s) belegte einen hervorragenden 11. Rang in der Einzelwertung und auch Lars Schäfer (7s), Johannes Hinsberger (7s) und Yves Marmitt (6s) erreichten gute Platzierungen.

Ausstellungen und Sommerfest an der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Am Donnerstag, den 27. Juni 2019 fand von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr im Rahmen eines Sommerfestes die Präsentation der Resultate zweier Schulveranstaltungen statt, zu der auch die Eltern der Schülerinnen und Schüler eingeladen waren.

Zum einen wurden die Ergebnisse des vom 6. bis 24. Mai 2019 stattgefundenen Schülerbetriebspraktikums der Klassenstufe 8  vorgestellt. Während dieses Zeitraums hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, in alle möglichen Bereiche, sei es Handwerk, Technik, Soziales oder Kaufmännisches, „hineinzuschnuppern“, um herauszufinden, ob der jeweilige Beruf ihr Interesse findet oder nicht. Somit stellt das Praktikum eine wichtige Entscheidungshilfe bei der späteren Berufswahl dar.

Zum anderen kam es zur Ausstellung der Arbeiten der Projektwoche der Klassen 5 bis 10 vom 24. bis 27. Juni. Dabei wurde ein buntes Spektrum, v.a. zum Thema „Umwelt und Nachhaltigkeit“, abgedeckt. Die Schülerinnen und Schüler konnten u.a. folgende Angebote wählen: Insektenhotel, Unsere Umwelt, Schnupperkurs „Feuerwehr“, Venezianische Kunst, Einrad und Jonglage, Szenisches Lernen, Natürlich fit und schön, Lesezeit und vieles mehr. Sie arbeiteten mit großem Interesse und viel Freude in ihren Gruppen und bei den zahlreichen Besuchern fanden die Präsentationen in Form von Plakaten, Modellen und einstudierten Vorführungen als Bühnenprogramm großen Anklang.

Auch für das leibliche Wohl war im Innenhof der Schule rund um den neu gestalteten Grillplatz bestens gesorgt. (me)

Lesezeit schenken (Projektwoche 2019)

Wir verschenkten Lesezeit!

Ein passendes Geschenk für jemanden zu finden ist gar nicht so einfach, vor allem in Zeiten, in denen kleinere materielle Wünsche relativ leicht erfüllt werden können.

Deshalb wollten wir etwas verschenken, das man nicht kaufen kann; etwas, von dem Kinder gar nicht genug bekommen können; etwas , das noch nicht einmal Geld kostet. Unser Geschenk hieß „Lesezeit“!

Zuerst bauten wir ein Kamishibai aus Holz und bemalten es.

Ein „Kamishibai“ ist ein japanisches Erzähltheater, mit dem ursprünglich japanische Straßenkünstler ihre Geschichten einem öffentlichen Publikum präsentierten.

Diese Idee griffen die Schüler mit ihren Lehrern Herrn Schu und Frau Gemmel auf und gestalteten großformatige Bilder zu selbst ausgewählten Geschichten.

Beim Vorlesen wurden die Bilder passend zu den Textsequenzen im Kamishibai präsentiert.

Bei sommerlichen 36 Grad schenkten wir den Kindern der Grundschule Theley auf dem Schulhof Lesezeit. „Zeraldas Riese“, ein Märchen über einen bekehrten menschenfressenden Riesen, und die „Olchis“  hatten wir für die Grundschüler im Gepäck.

Auch im Theleyer Kindergarten verfolgten die Kleinen gespannt die extra für sie vorbereiteten Geschichten aus Afrika. Sie erfuhren, wie die afrikanischen Tiere ihre Fellfarben erhielten und wie ein kleiner blauer Junge Freunde fand.

Das Schenken von Lesezeit machte den Vorlesern und den Zuhörern so viel Freude, dass wir bald wieder solche Geschenke austeilen möchten! (gm)

Abschluss- und Übergangsfeier an der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

In diesem Schuljahr erreichten an der GemS Schaumberg Theley insgesamt 155 Schülerinnen und Schüler den Abschluss oder den Übergang in eine schulische oder anderweitige Zukunft. Von den 24 erfolgreichen Hauptschulprüfungen der Klassen 9 wurden 7 mit Qualifikation, etwa für eine Gewerbe- oder Handelsschule, bestanden. Es gab 70 Übergänge in die 10. Klasse. 18 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 erlangten den Mittleren Bildungsabschluss und 43 schafften den Eintritt in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe. Um diesem großen Erfolg Rechnung zu tragen, fand am Freitag, den 21. Juni 2019 die diesjährige Abschluss- und Übergangsfeier unter dem Motto „Choose your own adventure“/ „Wähle dein eigenes Abenteuer“ statt.

Nach dem von Lehrern und Schülern gestalteten Wortgottesdienst wurde die Veranstaltung in der Aula der Schule fortgesetzt. Der Schulleiter Dr. Eric Planta begrüßte die Gäste, ebenso hielten der Erste Beigeordnete Martin Backes in Vertretung des Bürgermeisters, die Elternsprecherin Frau Kavelius und der Schülersprecher Marvin Johann eine Ansprache, in der sie die Schülerinnen und Schüler dazu ermutigten, in der Zukunft ihren individuellen Weg zu gehen und ihr eigenes Abenteuer zu suchen. Es folgten die Ehrungen von Lara Kiefer (10s), Leoni Schu (10s), Lucas Sefeloge (10s) und Amare Weisgerber (10s) für ihr besonderes soziales Engagement durch den Förderverein „EULE“ sowie von Leon Fischer (9c) für den besten Hauptschulabschluss, Matthis Marx (10b) für den erfolgreichsten Mittleren Bildungsabschluss und Selina Schmidt (10b) für den besten Übergang an die gymnasiale Oberstufe. Daraufhin erhielten die Abschlussschülerinnen und -schüler ihre Zeugnisse. Musikalisch untermalt wurde der offizielle Teil der Veranstaltung durch das Klavierspiel von Leoni Schu.

Für das leibliche Wohl war in Form eines warmen Buffets gesorgt.

Nach dem inoffiziellen Teil mit Schülerbeiträgen sorgte ein eigens engagierter DJ für die entsprechende Stimmung bei dieser rundum gelungenen Feier. (me)

Schülermentoren-Ausbildung der Fachrichtung „Sport“

Am 15. und 16. Juni 2019 besuchten neun Schülerinnen und Schüler der Klasse 7s von jeweils 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr die Schülermentoren-Ausbildung der Fachrichtung „Sport“ an der Hermann-Neuberger-Sportschule Saarbrücken.

Dabei handelte es sich um den Grundlagenausbildungslehrgang und somit um die erste Stufe zur Unterstützung sportlicher Aktivitäten in der Schule und im Verein. Schülerinnen und Schüler sollen Sportlehrer und Trainer bei schulischen und vereinssportlichen Veranstaltungen helfen und fungieren so als Bindeglied zwischen Schule und Verein. Weiterhin sollen sie mitwirken bei der Ausgestaltung und Erweiterung des Sport- und Bewegungsangebots und bei gemeinsamen Projekten beider Institutionen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sammeln dadurch individuell wertvolle Erfahrungen bezüglich ihrer Persönlichkeitsentwicklung und werden auf eventuelle spätere soziale Aktivitäten, wie etwa die ehrenamtliche Tätigkeit, vorbereitet. Die gesamte Ausbildung besteht aus 40 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten und wird größtenteils vom Landessportverband für das Saarland (LSVS) finanziert.

Fünferklassen erstellen Lektüre-Leserollen im Deutschunterricht

Leseförderung ist ein Thema, das der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley sehr am Herzen liegt, denn wer nicht gut lesen kann, hat es nicht nur in der Schule, im Beruf und in vielen anderen Situationen des Alltags schwerer, sondern ihm entgehen auch die wunderbare Welt der Bücher bzw. die Chance des Abtauchens in andere Welten. Wichtig ist es, die Lesemotivation möglichst früh zu wecken. Die Klassen 5a und 5b erstellten vor diesem Hintergrund mit ihren Lehrern Frau Margret Gemmel und Herrn Michael Schu im Rahmen des Deutschunterrichts sogenannte Leserollen zur diesjährigen Lektüre zum Welttag des Buches „Der geheime Kontinent“ von THILO, die eine Art des Lese-Portfolios darstellen. Es handelt sich um eine Sammlung von Ergebnissen aus verpflichtenden und selbständigen Aufgaben, die in einer (Papier-) Rolle aufbewahrt werden. Verschiedene Aspekte zum Buchinhalt und Autor werden beleuchtet, Informationen, Bilder, Collagen, eigene Gedanken und Ideen etc. zusammengetragen und die Möglichkeit des differenzierten Arbeitens im Unterricht eröffnet. So können die Lesemotivation gesteigert, die Lesekompetenz gefördert und individuelle Leseprozesse begleitet und unterstützt werden. Hinzu kommen die persönliche sowie kreative Auseinandersetzung mit einer Lektüre.

Diese etwas andere Form des Arbeitens im Deutschunterricht bereitete den Schülerinnen und Schülern sichtlichen Spaß.

Mit 4 Mannschaften bei Jugend trainiert für Olympia – Leichtathletik 2019

Am Dienstag, den 4. Juni ging´s morgens mit 2 Mannschaften in Altersklasse WK III mit dem Bus nach Saarbrücken. 21 Schülerinnen und Schüler wollten sich beim Landesentscheid bei „Jugend trainiert für Olympia“ in der Leichtathletik mit anderen Schulen messen. Begleitet wurden sie von den Lehrern Sandra Ludwig, Christian Eiden und Trainerin Ilona Schmitt, die von den Schülermentoren Amare Weisgerber, Elias Wagner, Lucas Sefeloge und Leoni Schu kräftig unterstützt wurden. Bei schönstem Wetter mit strahlendem Sonnenschein traten die Schülerinnen und Schüler in den Disziplinen Sprint, Weit- und Hochsprung, Ballwurf, Kugelstoß,  800m- und beim Staffellauf an. Für manche war es Routine. Sie wissen, wie alles abläuft und können auch ihre eigenen Leistungen gut einschätzen. Spannend war es für die anderen, die in ihrer Freizeit eine andere Sportart ausüben.

Die Jungen-Mannschaft war – trotz eines verletzungsbedingtem Ausfalls geschwächt – stark unterwegs und erkämpfte sich einen sehr guten 3. Platz!

Auch die Mädchen-Mannschaft musste auf eine Athletin leider krankheitsbedingt verzichten und belegte nach einem guten Wettkampf gegen starke Konkurrentinnen den 5. Platz.

Donnerstags, den 06. Juni machten sich die Jüngsten mit 2 Mannschaften in der Altersklasse WK IV auf den Weg nach Saarbrücken. Die 24 Schülerinnen und Schüler wurden wiederum von den Lehrern Sandra Ludwig, Christian Eiden und Trainerin Ilona Schmitt begleitet. Und dieses Mal unterstützten die Schülermentoren Amare Weisgerber, Elias Wagner, Lucas Sefeloge, Leoni Schu, Brunhilde Rühl und Lea-Sofie Schwarz die Schülerinnen und Schüler in ihren Wettbewerben.

Die Jungen-Mannschaft ließ sich leider nach einem etwas verpatztem Staffellauf den Podestplatz nehmen und musste sich nach einem insgesamt sehr guten Wettkampf mit dem undankbaren 4. Platz begnügen.

Platz 7 hieß es nach spannenden Wettkämpfen am Ende des Tages für die Mädchenmannschaft von 16 Mannschaften.

Herausragender Athlet an beiden Tagen war Samuel Sleet in allen angetretenen Disziplinen (Dienstags: 75 m, Weitsprung, Kugelstoß; Donnerstags: Hochsprung, Weitsprung und Schlagball). Aber auch Elias Finkler konnte begeistern, wie er innerhalb eines Wettbewerbs den Hochsprung erlernte und die viertbeste Sprunghöhe meisterte.

Auch wenn es nicht möglich war, dass jeder in seiner Lieblingsdisziplin startete, so konnte jeder stolz auf sich sein, hatte er doch mit seiner persönlichen Leistung zu den guten Mannschaftsergebnissen beigetragen.

Für die WK III traten an: Finja Backes, Felix Blatt, Emma Caspar, Niclas Dewes, Kimberley Dow, Elias Finkler, Ida Giebel, Jannis Grausam, Nele Hedrich, Dunia Isso, Finlay Klauck, Lasse Kreutzer, Jannis Kreuz, Lara Leib, Johanna Mehrstein, Eldin Ponik, Kim Schwarz, Samuel Sleet, Tamara Stuhlsatz, Lina Windhäuser, Pepe Zitzmann

Für die WK IV traten an: Khaled Alzabet, Nico Angel, Finja Backes, Anna Böttcher, Joline Bonsen, Julian Burg, Kimberley Dow, Leon Gergen, Merle Gilla, Dejan Hamm, Marie-Christin Hönge, Leon Keller, Alyssa Koch, Jayden Lange, Milena Magar, Yves Marmitt, Steven Mattheis, Fabian Maul, Marten Meter, Emilia Mohr, Lilly Scherer, Samuel Sleet, Tamara Stuhlsatz, Marupi Weisgerber

Es war mir eine persönliche Ehre und die beiden Wettkampftage haben mir mit Euch richtig Spaß gemacht!

Auf ein intensives Training im kommenden Schuljahr!

Eure Ilona Schmitt

„Das geteilte Deutschland“ – projektorientierter GW-Unterricht

Im GW-Unterricht bei Frau Gemmel stand die Nachkriegszeit als Unterrichtsthema an.

Die SchülerInnen der Klasse 10b präsentierten Referate und gestalteten passend zum Thema des Vortrags Anschauungsobjekte.

So entstand eine kleine Ausstellung, die z.B. Geschäftsräume mit dem unterschiedlichen Warenbestand in Ost- und Westdeutschland zur Zeit des DDR-Regimes zeigt.

Emma, Marie, Johanna und Selina bauten einen Ausschnitt der Berliner Mauer nach. Sie recherchierten Lebensgeschichten, die sich zur Zeit der Teilung Deutschlands tatsächlich an der Mauer abgespielt hatten und sicherten sich so die Aufmerksamkeit ihrer Zuhörer.

Rückblick Arbeitsgemeinschaft Biologie

Biologie – AG 🔎🖊📔⚗🧫🔬

Mikroskopieren 🔬

  • Bau eines Mikroskops
  • Wie benutzt man das Mikroskop?
  • Mikroskopieren: Fertigpräparate
  • Mikroskopieren einer Zwiebelhaut
  • Mikroskopieren von Dingen, die mich interessieren zum Beispiel ein Insektenflügel oder Insektenbein
  • Wie ist eine Zelle aufgebaut, was sind ihre Bestandteile?
  • Nachbau einer Pflanzenzelle

Aktuelles Thema aus den Medien: 🐿

  • Lebensweise der Eichhörnchen
  • Sammeln von Früchten für Eichhörnchen

Herbstwald 🍂 🍁

  • Sammeln und Trocknen von Blätter
  • Kennenlernen der bekanntesten heimischen Bäume
  • Welcher Baum trägt welche Früchte?
  • Erstellen eines Baumbüchleins

Winter ❄ 🦉

  • Vögel im Winter
  • Vogelfutter selbst herstellen
  • Bau eines Futterhäuschens
  • Heimische Vögel kennenlernen

Kräuter 🌱 , Kräuterspirale

  • Heimische Kräuter kennen lernen
  • Kräuterspirale: Unkräuter entfernen – später: Kräutereinpflanzen

Frühling 🌷

  • Frühblüher kennenlernen
  • Unterrichtsgang zur Wiese und mit Hilfe des Bestimmungsbuches Frühblüher bestimmen
  • Gänseblümchentee: herstellen, seine Inhaltsstoffe und Wirkung kennen

Inhaltsstoffe:
Vitamin A, B, Eisen,Magnesium,Calcium

Wirkung:
Gegen Husten, Schnupfen und leicht beruhigende Wirkung

Für eine große Tasse Tee:
– 2 Esslöffel frisch gepflückte Gänseblümchenblüten
– Mit 250 ml kochendem Wasser übergießen
– Zugedeckt 10-15 Minuten ziehen lassen
– Danach abseihen

Minigewächshaus 💐

  • Bau eines Minigewächshauses
  • Pflanzenwachstum beobachten und protokollieren

Überlegungen zur Anschaffung eines Schulaquariums 🐟🐠

  • Was wird zur Anschaffung benötigt?
  • Welche Kosten entstehen?
  • Was ist beim Anlegen eines Aquariums zu beachten.

Stehende und fließende Gewässer

  • Wasserqualität bestimmen am Teich am fließenden Gewässer
  • Untersuchungen am Wasser: Pflanzen und Insekten

Erfolgreich beim Jubiläumsmathewettbewerb!

Endlich liegen die von unseren Schülerinnen und Schülern so sehnsüchtig erwarteten Ergebnisse des diesjährigen 25. Känguru Mathematikwettbewerbs vor. Deutschlandweit lag die Teilnehmerzahl diesmal bei fast 970 000 Kindern und Jugendlichen aus über 11500 Schulen. Weltweit gab es in über 80 Ländern mehr als 6 Millionen Teilnehmer.

Nachdem wir im vergangenen Jahr erstmals mit 36 Schülerinnen und Schülern am Start waren, konnte diese Zahl im laufenden Schuljahr auf 150 gesteigert werden. Weitere 20 Anmeldungen fielen leider anderen unterrichtlichen Verpflichtungen der Klassenstufe 7 im Rahmen der Werkstatttage zum Opfer.

Beim von den Kindern mit viel Enthusiasmus bestrittenen Wettbewerb ging es u. a. um Figuren, die sich mit einem Zollstock bilden lassen, um Selfies unter Cousins und Cousinen und um den schwersten Zug Europas. Aber auch eine Modelleisenbahn kam ebenso vor wie das Lernen von Spanischvokabeln und die Sitzanordnung bei der Geburtstagsfeier oder das Üben von Korbwürfen beim Basketball. In jedem Fall war logisches Denken, mathematisches Schlussfolgern und Kombinieren gefragt, um in kurzer Zeit zur richtigen Antwort zu gelangen. 

Als Jahrgangsbeste aus dem ebenso abwechslungsreichen wie anspruchsvollen Wettbewerb sind an unserer Schule die folgenden Schülerinnen und Schüler hervorgegangen:

Klassenstufe 5:

  1. Kiara Dancsa (Kl. 5b)
  2. Hannah Peitz (Kl. 5b)
  3. Denis Smirnov (Kl. 5b)

Klassenstufe 6:

  1. Jean-Pascal Haberkorn (Kl.6b)
  2. Sophie-Marie Wilms (Kl. 6b)
  3. Anne Lana Felten (Kl. 6b)

Klassenstufe 8:

  1. Lukas Schrempf (Kl. 8c)
  2. Ben Schäfer (Kl. 8a)
  3. Sarah Wilhelm (Kl. 8b)

Klassenstufe 9:

  1. Maurice Willems (Kl. 9c)
  2. Tim Schlicher (Kl. 9a)
  3. Emma Caspar (Kl. 9s)

Klassenstufe 10:

  1. Marie Rauber (Kl. 10b)
  2. Jendrik Schmidt-Vater (Kl. 10s)
  3. Alexander Göttert (Kl. 10b)

Wir gratulieren allen Platzierten hiermit ganz herzlich!

Besonders hervorzuheben sind darüber hinaus noch die von Lukas Schrempf und Marie Rauber erbrachten Leistungen, die in ihren jeweiligen Altersklassen zu den besten 1,5% aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer Deutschlands zählen! Ebenfalls erwähnenswert ist das Abschneiden des Zweitplatzierten in der Klassenstufe 8, Ben Schäfer: Aufgrund seines Ergebnisses gehört er zu den besten 5% aller Achtklässler deutschlandweit.

Unabhängig von den Platzierungen hatten alle Schülerinnen und Schüler ihren Spaß am Wettbewerb und auch schon längst bekundet, im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder teilnehmen zu wollen.