Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel

MENUMENU

WPB 9 Französisch als 2. Fremdsprache

Warum Französisch als 2. FS an der Gemeinschaftsschule?

1. Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe

Voraussetzung für den Übergang in die gymnasiale Oberstufe sind in der Regel zwei Fremdsprachen, von denen eine dann nach der Kl. 11 abgewählt werden kann. Wenn nur eine Fremdsprache unterrichtet wurde, so besteht an einigen Standorten (zum Beispiel in unserem Oberstufenverbund in St. Wendel) die Möglichkeit, die 2. FS – im Oberstufenverbund Spanisch – in Kl. 11 zu wählen. Diese muss dann aber bis zum Abitur durchgehend belegt werden.

2. Geographische Nähe zu Frankreich bietet

  • Arbeitsplätze in Lothringen und Luxemburg
  • zahlreiche Austauschprogramme zwischen Deutschland und Frankreich
  • Möglichkeit der Berufsorientierung in einem französischen Betrieb
  • Berufspraktika in Lothringen
  • Ausbildungsplätze im Saar-Lor-Lux-Raum

3. Französisch ist eine der Weltsprachen:

  • wird von etwa 370 Millionen Menschen (etwa 80 Mio. als Muttersprache) und in etwa 70 Ländern gesprochen
  • Frankreich ist einer der wichtigsten Wirtschaftspartner Deutschlands

4. „Frankreich-Strategie“: Das Saarland soll bis 2043 zweisprachig werden, d.h. Französisch soll sowohl 2. Verkehrs- als auch Umgangssprache werden.

Inhalte

Einüben der im Lehrplan vorgeschriebenen Kompetenzbereiche           

  • kommunikative Kompetenzen:
    Hör- und Hör-/Sehverstehen,
    Leseverstehen, Sprechen, Schreiben und Sprachmittlung
  • methodische Kompetenzen: Vermittlung von Lern- und Arbeitstechniken sowie Förderung der Selbstständigkeit durch Selbstkontrolle
  • interkulturelle Kompetenzen: Unterschiede zwischen Deutschland und Frankreich bezüglich der sozialen Konventionen und Vergleich des eigenen Alltags mit dem Alltag französischer Jugendlicher

anhand folgender Themen: Freunde, Familie, Hobbys/Freizeit, Urlaub, Essen und Trinken, Einkaufen, Schule und Beruf