Firma Thyssen-Krupp informiert an der GemS Schaumberg Theley

Die Firma Thyssen-Krupp mit dem Standort Lockweiler informierte am Freitag, den 18.08.2017 die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 an der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley.

In einem ersten theoretischen Teil stellte Frau Braun von der Personalabteilung die verschiedenen Ausbildungsberufe des Betriebs vor. So seien Ausbildungen in den Berufen Industriemechaniker und Werkzeugmechaniker am Standort Lockweiler möglich. Zudem kann man Ausbildungen in den Berufen Anlagemechaniker, Zerspanungsmechaniker, technischer Produktdesigner und Industriekauffrau/-mann in der Firma Thyssen-Krupp absolvieren.

Des Weiteren informierte Frau Braun über die Modalitäten von Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen. An dem kommenden Tag der Ausbildung am 21.10.2017 in Lockweiler können die SchülerInnen zudem weitere Informationen zur Berufswahl sammeln.

Im zweiten praktischen Teil stellten vier Auszubildende aus verschiedenen Lehrjahren ihre praktischen Arbeiten vor. Sehr interessiert betrachteten die Neuntklässler die Arbeit einer CNC-Fräsmaschine sowohl im Video als auch am Werkstück, eine pneumatische Schaltung, Werkstücke aus unterschiedlichen Phasen der Ausbildung und zahlreiche Bilder der neuen Lehrwerkstatt, die 2016 erbaut wurde.

Ein spannender Einblick in die Arbeit der Firma Thyssen-Krupp brachte den Neuntklässlern der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley wichtige Erkenntnisse bezüglich ihrer bald anstehenden Berufswahl.

Globus – informativ mit Fleischkäsweck

Unser Besuch im St. Wendeler Globus startete mit einem Vortrag von Frau Weiand im Sitzungsraum des Marktes. Dort haben wir viel über das Unternehmen generell erfahren und durften auch viele offene Fragen stellen, z.B. dass das erste Geschäft am 20. November 1970 in St. Wendel gegründet wurde. Im Globus arbeiten rund 655 Mitarbeiter, darunter 460 Frauen, 170 Männer und 16 Azubis, die in verschiedenen Schichten arbeiten. Die Verkaufsfläche (und Lagerfläche) beträgt 15 000 m2 und bietet eine Auswahl von 126 000 verschiedenen Artikeln. Wenn ein Kunde eine beliebige Ware gekauft hat, wird das Produkt automatisch wieder über einen kleinen „handyartigen“ Computer nachbestellt. Täglich treffen etwa 50 LKW mit Waren ein. Was im Globus auch großgeschrieben wird, ist die Freundlichkeit zwischen den Mitarbeitern. Natürlich wurde gefragt, was mit der nicht verkauften Ware passiert. Die nicht verkaufte Ware wird der Tafel gespendet z.B. für Rentner, die nicht so viel Geld haben. Die Waren, die sie bekommen, sind aber nicht sehr viel Fleisch/Wurst produziert. Pro Tag sind das etwa unglaubliche 5 Tonnen. Hier endete unsere Besprechung im Sitzungsraum und von da aus haben wir noch eine Rundführung im Globus bekommen. Wir waren zum einen im Lager, wo die LKW mit der neu gelieferten Ware ausgeladen werden. Von da aus sind wir dann noch in verschiedene Abteilungen gegangen, z.B. in die Elektroabteilung. Da hat uns ein Mitarbeiter erklärt, was er in seinem Beruf macht und auf was er im Rahmen seiner Tätigkeit achten muss. Zum Abschluss durften wir Schüler uns noch den allbekannten „Fleischkäseweck“ kaufen. Glücklich und mit vollem Magen sind wir dann zurück zur Schule gefahren.

Aliyah Ott, Klasse 7b

Hauptsaison bei Bikesport Scheid

Die bisherigen Arbeitslehre-Gruppen besuchten Bikesport Scheid in den "ruhigeren" Wintermonaten.

Heute, 29.03.2017, führten wir unsere Betriebsbesichtigung in der Hauptsaison durch und konnten miterleben, was hier Tag für Tag alles los ist - auch schon morgens um 9.30 Uhr. Zusammen mit unseren Arbeitslehre-Lehrern Herr Becht und Herr Knapp wurden wir sehr nett empfangen und konnten uns bei einem ersten Rundgang gleich einen Überblick über die Verkauftsräume und die Werkstatt verschaffen.

 

Ein sehr wichtiger Punkt beim Kauf eines Fahrrades ist das "Bikefitting" (Bilder siehe unten). Bikefitting bedeutet, dass man durch Vermessen des Körpers das Fahrrad individuell auf den Fahrer einstellt, damit dieser mit der optimalen Sitzposition das Beste aus sich und dem Fahrrad herausholen kann. Zunächst wurde uns erklärt, welche Werte für die optimale Einstellung benötigt werden. Angefangen mit der Körperlänge über Schnittlänge...bis hin zum Abstand der Sitzhöcker für eine perfekte Sattelwahl. Eine ganze Menge! Viele dieser Messungen durften wir auch selbst ausprobieren. Kim durfte als Testkundin auftreten und wir haben für sie mit Hilfe dieser Messungen ein passendes Fahrrad gesucht. Die Farbe musste natürlich auch stimmen :-)

 

Bitte nicht vergessen: Nicht nur das Fahrrad, sondern auch der Helm muss perfekt sitzen. Das wurde uns ebenfalls demonstriert.

 

Als wir neben dem Geschäft in der Sonne eine Pause eingelegt hatten, brachte ein LKW-Fahrer gerade eine Lieferung. Die gelieferten Fahrräder und Fahrradteile werden in der Werkstatt geprüft, montiert und richtig eingestellt. Gegen Ende unseres Besuches hatten wir dann noch die Möglichkeit den Zweiradmechanikern bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen. Der Chef persönlich legte mit Hand an und zeigte uns ein paar Einstellungen beim gerade durchgeführten Bikefitting.

 

Mit all diesen Eindrücken mussten wir um 11.30 Uhr dann auch wieder den Heimweg antreten.

 

Wir danken dem Team von Bikesport Scheid für den tollen Tag!

 

Bikefitting bei Bikesport Scheid: Der Chef persönlich zeigt uns, wie ein Bikefitting abläuft!

Bikesport Scheid empfängt uns erneut

Auch die zweite Arbeitslehregruppe Klasse 6 fährt zu Bikesport Scheid

Betriebsbesichtigung Bikesport Scheid

Am 26.11.2015 besuchten die AL-Gruppen (Klasse 6a/b) von Herrn Becht und Herrn Knapp das Fahrradgeschäft "Bikesport Scheid" in Thalexweiler. Dort haben wir uns die Berufsfelder des Fahrradmonteurs und des Zweiradmechatronikers näher angeschaut. Uns wurde gezeigt, wie ein Fahrrad nach der Anlieferung montiert wird. Wir sahen, wie Bremse und Schaltung eingestellt werden und lernten verschiedene Rahmenkonstruktionen, Reifen und Mäntel kennen. Beim Kürzen einer Lenkerstange und beim Einbau eines Elektromotors in ein E-Bike durften wir sogar mithelfen! Da das für die Mädchen nicht gerade so interessant war, hat uns der Besitzer des Geschäftes, Herr Scheid, auch noch eine weitere Berufsausbildung (Einzelhandelskauffrau/-mann) vorgestellt. Das kann man dort auch lernen! Dazu hat er uns im Verkaufsraum verschiedene Kleidung für Jungen und Mädchen gezeigt und uns erklärt, dass eine gute Beratung beim Fahrrad- und Kleidungskauf sehr wichtig ist. Mit Hilfe einer Maschine und der Vermessung des Körpers wurde an einer Mitschülerin gezeigt, was für die perfekte Sitzposition alles wichtig ist. Apropos Sitzen - den perfekten Sattel findet man durch Vermessung der Sitzhöcker! Wer wollte, konnte auf einem besonderen Hocker sein eigenes "Popobild" erzeugen. Anschließend durften wir uns im Geschäft umsehen und haben verschiedene Arten, Größen und Farben von Fahrrädern gezeigt bekommen. Das Schönste war das Mountainbike in neonpink! Das war zwar nicht so ganz der Geschmack der Jungs aber die Mädchen hätten es am liebsten mitgenommen!

Wir danken Herrn Scheid und seinen Mitarbeitern für den tollen Tag!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GemS Schaumberg Theley

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.