Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel

MENUMENU

Luca Sebastian siegt beim Geographie-Wettbewerb 2014

Luca Sebastian siegt beim Geographie-Wettbewerb 2014

Luca Sebastian, Schüler der Klasse 10b, hat wiederholt erfolgreich am DIERCKE WISSEN Geographiewettbewerb teilgenommen. Er ging – nach guter Vorbereitung durch die Fachlehrerin Bärbel Schmitt – als Schulsieger aus dem Wettstreit hervor.

Mit rund 280.000 Schülern ist der DIERCKE WISSEN WETTBEWERB der größte in Deutschland mit dem Ziel , geographisches Wissen als wichtigen Bestandteil der Allgemeinbildung weiterhin zu etablieren.

Luca, der sich nun für den Landesentscheid im Saarland qualifiziert hat, meinte nach seinem Erfolg:“ Ich war sehr motiviert und bin positiv beim Wettbewerb angetreten. Die Vorbereitung hat mir auch Spaß gemacht.“ Geographielehrerin Bärbel Schmitt und Konrektorin Margret Müller gratulierten Luca zu seinem Sieg, überreichten ihm neben einem Geldgutschein noch ein lustiges Buch und wünschten ihm für die nächste Runde viel Erfolg. Margret Müller empfahl dem Schüler zur weiteren Vorbereitung noch die APP mit dem Titel „Wo liegt was?

Geographie-Wettbewerb 2012

Was weiß ich alles über unsere Erde?

Der erste Wettbewerbsdurchlauf ist geschafft! Schüler der Erweiterten Realschule Schaumberg Theley haben am Diercke WISSEN Geographie-Wettbewerb teilgenommen. Mit gut 250.000 Teilnehmern in jedem Jahr ist dieser Wettbewerb eine beliebte Veranstaltung im Fach Geographie.

So hat beim Wettbewerb für die Junioren in Klassenstufe 5 und 6 Kevin Bund aus der 6b der Erweiterten Realschule Schaumberg Theley gezeigt, wie groß sein Wissen über Deutschland, Europa und die Welt ist. Zusammen mit anderen Geographie-Interessierten musste er Fragen zu den Hauptstädten von Estland oder Schweden beantworten. Auch sollte man wissen, welche Gebirge sich westlich und östlich des Rheins in Süddeutschland befinden oder welche deutschen Städte die Kennzeichen EF und SN tragen.

Beim Wettbewerb zum Schulsieger für die Gruppe der Klassenstufe 7 bis 10 konnte Luca Sebastian aus der Klasse 8b als Sieger hervorgehen. Auch hier wurde das Geographie-Wissen der Teilnehmer genau unter die Lupe genommen und es mussten zum Teil schwierige Fragen beantwortet werden. So sollte man beispielsweise den Fachbegriff „Börden“ für die am Nordrand der Deutschen Mittelgebirge liegenden Landschaften kennen, deren Böden besonders fruchtbar sind. Auch sollte einem bekannt sein, dass Dänemark seit Mitte 2011 wieder stichprobenartige Grenzkontrollen eingerichtet hat oder dass die Unruhen in der arabischen Welt in Tunesien ihren Anfang nahmen.

Für die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist also ein reges Interesse an unserer Erde, sei es geographischer Natur als auch das Allgemeinwissen betreffend, unabdingbar. Hier haben die Schüler der Erweiterten Realschule Schaumberg Theley gezeigt, dass sie durchaus Bescheid wissen und Ihnen offensichtlich unsere Erde nicht egal ist. Prima! Weiter so!

Auch Schulleiter Friedbert Becker zeigte sich vom geographischen Wissen der Schüler beeindruckt und war sehr stolz über ihre erfolgreiche Teilnahme.

Den beiden Gewinnern Kevin Bund, Schulsieger des Wettbewerbs Wissen-Junioren und Luca Sebastian, Schulsieger des Diercke WISSEN Geographie-Wettbewerbs an dieser Stelle nochmals unsere Glückwünsche für die erfolgreiche Teilnahme.

Luca Sebastian wird nun noch in einem weiteren Schritt am Wettbewerb auf Landesebene im Saarland teilnehmen. Dazu wünschen wir viel Erfolg!

Geografie-Wettbewerb 2012

Planspiel Börse

Planspiel Börse – nicht ohne uns!

Auch im Jahr 2017 haben sich wieder Schüler und Lehrer unserer Schule an die Börse gewagt und eine Gruppe wurde mit dem 4. Platz in der Nachhaltigkeitswertung belohnt.

Zusammen mit der Preisverleihung am 30.01.2018 genossen wir auch eine interessante Führung durch die Bäckerei Gillen in Bliesen.

Wir finden, dass die eine gelungene Veranstaltung war und hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr wieder unter den Gewinnern sind.

“Die Aktienpiraten”

Siegerehrung in der KSK St. Wendel

“Fort Knoxer” freuen sich über ihren Gewinn!

Am Mittwoch, 25.01.17, lud die KSK St. Wendel die Gewinnerteams zu einer Feierstunde in ihre Geschäftsräume in St. Wendel ein. Das Team der “Fort Knoxer” und ihr Lehrer Herr Knapp nahmen daran teil. Börsen-Experten berichteten allgemein über das Planspiel Börse und das aufregende Börsenjahr 2016. Sie weckten gleich schon Interesse für das nächste Börsenspiel und für den Beruf des Bankkaufmanns. Im Anschluss wurden die Siegerteam in der Nachhaltigkeitsbewertung und Gesamtwertung geehrt. Ebenso wurde das Team mit dem originellsten Namen prämiert.

Die “Fort Knoxer” erreichten den 5. Platz in der Nachhaltigkeitsbewertung! Da wurde ordentlich gearbeitet! Mit großem Engagement absolvierten (Bild v.l.) Dominik Recktenwald, Jonas Blasen, Luca Ludwig und Max Stoll (nicht auf dem Bild) ihr erstes Planspiel Börse. Trotz einiger Hürden, die es in den letzten 10 Wochen vor Weihnachten an der Börse zu stemmen gab, verloren sie nie den Mut und trafen sich teilweise täglich, um morgens um 10.30 Uhr noch über “Kaufen oder Verkaufen” abzustimmen und die entsprechenden Order abzugeben.

Herzlichen Glückwunsch zu eurem Gewinn!

 

6 Schülerteams und ein Lehrerteam stehen in den Startlöchern für das Planspiel Börse

Die GemS Schaumberg Theley nimmt auch 2016 wieder an Europas größtem Börsenspiel teil.
In diesem Jahr konnte Herr Knapp fünf Teams aus der Klassenstufe 9, ein Team aus Klassenstufe 10 und ein Lehrerteam für das Spiel gewinnen.

Die Schülerinnen und Schüler lernen spielerisch unter anderem die Börse, Aktiengesellschaften sowie Aktienkurse und deren Bewertungen kennen. Verknüpft wird dies mit dem Unterricht in “Beruf und Wirtschaft”.

Außerdem stoßen die Schülerinnen und Schüler auf den Begriff der Nachhaltigkeit und erfahren, wie Unternehmen im wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Bereich Verantwortung übernehmen müssen.

Wir haben unsere Depots angelegt und nutzen die Tage vor Spielstart bereits, um uns über die Unternehmen zu informieren, deren Bewertungen zu vergleichen und einen Anlageplan zu schieden.

„Die bärigen Dax(e)“ und „DAX-Fighters“ erfolgreich beim Planspiel Börse

Auch in der Endauswertung des 29. Planspiel Börse der Sparkassen-Finanzgruppe, an dem sich die Erweiterte Realschule Schaumberg Theley seit Jahren beteiligt, erreichten die Teams der ERS Schaumberg Theley wieder einmal gute Platzierungen. Lothar Klauck, der seine Schüler über die KSK Börsenaktion spielerisch mit der komplizierten Welt der Aktien, Fonds und Finanzen vertraut gemacht hat, freute sich über den sechsten Platz der „bärigen Dax(e)“ und den achten Platz des Teams „DAX-Fighters“. In der Gesamtwertung 72 teilnehmenden Schulen lagen die beiden Teams knapp hinter dem Siegerteam. Sichtlich stolz waren Schulleiter Friedbert Becker und Lothar Klauck. „Mit ihrem Interesse am Börsengeschäft, großem Engagement und viel Ausdauer haben unsere Jungbörsianer einen großartigen Erfolg erzielt. Die hervorragenden Platzierungen erreichten unsere Zehnklässler gegen eine starke Konkurrenz aus Gymnasien und Berufsbildungszentren, also gegen Teams, die überwiegend den Klassenstufen 11 bis 13 angehören. Insgesamt eine tolle Leistung, die übrigens fast ausschließlich in der Freizeit erbracht wurde. „Prima, ihr Jungbörsianer!“, lobte Klauck seine Schüler.

Die Siegerehrung fand in der Kletterhalle Rocklands in St. Wendel statt. Anschließend konnten die Jungbörsianer an einem Kletter-Schnupperkurs teilnehmen.

 

Wettbewerb „Umweltlogo“

Gegen Ende des vergangenen Schuljahres lobte die ERS/GemS Schaumberg Theley auf Initiative von Realschullehrer Rudi Weber einen schulinternen Wettbewerb aus, bei dem die Schüler ein Logo gestalten sollten, das den Schutz der Umwelt zum Ausdruck bringt.

Viele Vorschläge wurden eingereicht, und Kunstlehrerin Christa Schmit und Rudi Weber waren erstaunt ob der Vielfalt und Kreativität der Schüler. Die Entscheidung fiel den beiden nicht leicht, aber schließlich standen folgende Preisträger fest: Claudio Grenner (1. Preis Umweltlogo), Simon Wilhelm (2. Preis Umweltlogo) und Jannis Plein (1. Preis Logo Mülltrennung). Der Sonderpreis der Minis konnte der Klasse 6b übergeben werden. Pascal Haasis gewann den Sonderpreis Umweltlogo, Aileen Schmitt den Sonderpreis Slogan und Sophie Wagner den Preis für ihr überzeugendes Layout.

Rudi Weber ist stolz auf die Schüler: „Durch richtiges und angemessenes Konsumverhalten, das schon im Kleinen beginnt, können wir einen bescheidenen Beitrag zum Umweltschutz leisten.“ Schulleiter Friedbert Becker ergänzt: „Wir setzen an unserer Schule konkrete Maßnahmen durch, um Energie und damit auch wertvolle Rohstoffe zu sparen. Unser Kreativitätswettbewerb zum Umweltschutz wurde von der Schülerschaft sehr gut angenommen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.“

Alle Preisträger konnten sich über einen kleinen Geldbetrag für ihr erfolgreiches Engagement freuen.

Jetzt wird auf Grundlage der Schülervorschläge ein Aufkleber entworfen, der – mit Logo und kurzen Hinweisen versehen (z. B.: Beidseitiges Kopieren spart Papier!) – an den entsprechenden Stellen aufgeklebt wird und die Nutzer zu einem umweltbewussten Verhalten anleiten soll.

Vorlesewettbewerb 2013

Lesung um den ersten Platz – Mathis Rein siegt beim

Die Tradition des alljährlich stattfindenden Vorlesewettbewerbs ist schon mehr als fünf Jahrzehnte alt. Zu den Mitbegründern dieses Wettbewerbs gehörte unter anderem der berühmte Schriftsteller Erich Kästner.

Auch bei dem Wettbewerb vor den Weihnachtsferien durften sich die Klassenbesten des 6. Schuljahrganges darauf freuen, vor ihren Klassenkameraden und den Deutschlehrerinnen Margret Gemmel, Margret Müller und Claudia Schmit ihr Lieblingsbuch vorzustellen und die Zuhörer mit den spannendsten Passagen zu beeindrucken. Nach einem Lesemarathon in den einzelnen Klassen im Rahmen des Deutschunterrichtes wurden im Vorfeld zunächst die Klassensieger ermittelt.

Die besten Vorleser traten schließlich im Mehrzweckraum der ERS Theley ganz aufgeregt gegeneinander an: Max Rauber, 6a, Marcella Ferlazzo, 6b, Antonia Welker, 6c, und Mathis Rein, 6d. Konrektorin Margret Müller, zugleich auch Jurymitglied, beglückwünschte zunächst alle Klassensieger zu ihrem Erfolg. Im ersten Teil des Wettbewerbes stellten die Klassenbesten dann ihre Lieblingsbücher, deren Autoren und eine knappe Zusammenfassung der Ereignisse vor.

Im zweiten und schwierigsten Teil dieses Wettbewerbs mussten die Schüler/innen ihr Können beim Lesen eines unbekannten Textes unter Beweis stellen. Hier überzeugten Mathis Rein und Max Rauber die Jury, die bei der Qualität der vorgetragenen Texte vor einer schwierigen Aufgabe stand, kam es doch zu einem ungewöhnlichen Punktegleichstand. Mit Hochspannung ging es dann in die 3. Runde, in der der Folgetext aus Antoine de Saint-Exupéry’s „Der kleine Prinz“ vorgelesen werden musste. Bewertet wurden Lesetechnik, Textverständnis, Sprachgestaltung und Betonung. Ganz knapp setzte sich Mathis Rein durch, der auf Kreisebene erneut sein Lesetalent zeigen muss, denn dann geht der Vorlesewettbewerb in die nächste Runde. Die besten Vorleserinnen und Vorleser freuten sich über eine Urkunde, ein Nikolauspräsent und einen Buchgutschein.

Wortsegel-Wettbewerb 2016

Jonas Göbel aus der Klasse 9a der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley wurde mit seinem Gedicht „Jeder Mann“ in der aktuellen Broschüre des Wortsegel Wettbewerbs veröffentlicht. Er beschäftigt sich darin mit der Unmenschlichkeit des Krieges und dem Leid der Zurückgebliebenen.

Jeder Mann

Er hat zwei Kinder

Der Kugelhagel zerstört die Stellung,

und eine schöne Frau.

Bomben fallen.

Sein Haus ist eine prächtige Ruine.

Hunderte werden getötet.

Er trug stolz seinen Ehering,

Ein Mann flüchtet.

der nun verdreckt im Graben liegt.

Er wird getroffen

Zwei Kinder weinen

und fällt zu Boden.

und eine Frau in lebenslanger Trauer gefangen

Er stirbt.

Der Ehemann im Krieg gefallen.

Architektur trifft Schule

„Architektur trifft Schule“- so lautet der Titel des neuesten Projektes, an dem sich Schülerinnen und Schüler der ERS Schaumberg Theley zurzeit beteiligen. Dieses Projekt wurde vom Ministerium für Bildung und Kultur in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer des Saarlandes und der Wüstenrotstiftung zu Beginn des Schuljahres ins Leben gerufen, um Schülern ihre gebaute Umwelt näher zu bringen.

Zusammen mit der Architektin Tina Hlasta und ihrer Kunsterzieherin Christa Schmit haben sich die Jugendlichen des Wahlpflichtbereiches Bildende Kunst der Klassenstufe 10 drei der bedeutendsten Bauwerke der Gemeinde Tholey, den Schaumbergturm, die Johann-Adams- Mühle und das Hofgut Imsbach herausgesucht, um sich künstlerisch an diese anzunähern.

An einem Projekttag im Januar wurden im Rahmen einer Bestandsaufnahme bereits viele Informationen gesammelt und mit Hilfe des Fotoapparates die schönsten Perspektiven eingefangen. Die Fotografien dienen nun als Grundlage für die künstlerische Aufarbeitung der Motive in den unterschiedlichsten Techniken. Darüber hinaus beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler auch mit der Historie und der architektonischen Entwicklung der Gebäude.

Die besten Werke werden am 13.Juni ab 17 Uhr zusammen mit den Ergebnissen der anderen teilnehmenden Schulen in einer Ausstellung in der Architektenkammer des Saarlandes in Saarbrücken gezeigt.