Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel

MENUMENU

„Online Code Week Event“ an der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

„Online Code Week Event“ an der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Am Freitag, den 30.10.2020 nahmen neun Schüler der Klassenstufe 9 einen Vormittag lang unter Betreuung ihres Lehrers Nicki Knapp am „Online Code Week Event“ der SAP, Europas größtem Softwarehersteller, teil. Im Informatikraum hatten die Teilnehmer unter entsprechender Anleitung in Form von Videokonferenzen die Möglichkeit, auf Online-Plattformen Erfahrungen sowohl im graphischen Programmieren als auch mit Quellcode zu sammeln. Dabei wurden drei Themengruppen angeboten: Programmierungsgrundlagen mit Scratch, Python-Einsteigerkurs: Programmiere dein erstes Spiel sowie KI: Maschinelles Lernen und Entscheidungsbäume.

Die Veranstaltung fand bei allen Schülern großes Interesse, sie hatten viel Spaß und empfanden sie als lehrreich und spannend.

Börse – wir kommen!

Ab Oktober heißt es immer: Planspiel Börse!

In unserer Schule steht seit diesem Jahr ein großer goldener Pokal für den 1. Platz beim Planspiel Börse. Zwei Schüler der GemS Schaumberg Theley schafften es im Jahr 2019 nämlich den 1. Platz auf Kreisebene zu erringen. Diesem hohen Ziel eifern in diesem Jahr gleich 12 Teams aus den Klassenstufen 8 bis 11 nach. Angeleitet und unterstützt werden wir dabei wieder einmal von unserem Lehrer Nicki Knapp.

Obwohl viele unserer Mitschülerinnen und Mitschüler Börsenneulinge sind, konnte sich bereits nach wenigen Tagen eins unserer Teams auf den ersten Platz spielen. Wir hoffen, dass dies bis zum Ende des Spiels auch so bleibt 🙂

Und auch die Teams, die es am Ende nicht unter die Top fünf schaffen, hoffen wenigstens auf einen Gewinn für den schönsten Namen!

Start der Blühwiesen-Challenge

Die traditionelle Jahrgangsbaum-Pflanzaktion für die Fünftklässler wurde in diesem Jahr durch eine so genannte „Blühwiesen-Challenge“ ersetzt. Die Schulneulinge erhielten bei der Begrüßungsfeier eine Sonnenblume sowie einen Gutschein für ein Päckchen Saatgut zum Anpflanzen einer Blumenwiese.

Am Donnerstag, den 17. September 2020  besuchte dann der Diplombiologe Michael Keller, Fachberater für Obst- und Gartenbau und Ansprechpartner für die „Hier blüht´s für Bienen“-Aktion des Landkreises St. Wendel, auf Einladung des Koordinators der Veranstaltung, Herrn Nicki Knapp, die einzelnen Fünfer-Klassen der Schule, um auf die Notwendigkeit von Wildblumen und -bienen aufmerksam zu machen. Herr Keller informierte die Kinder anhand einer kleinen Geschichte und von Bildern über die verschiedenen Wildbienen und deren Lebensweise. So sollten sie sensibilisiert werden, mehr auf diese Tiere zu achten und ihnen zu „helfen“. Die Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit und stellten dem Experten viele Fragen.

Nach der theoretischen Einführung wurden sie selbst aktiv, indem sie klassenweise innerhalb eines von unserem Hausmeister Alexander Weber entsprechend vorbereiteten Areals von je zwei Quadratmetern auf dem Schulgelände Blumensamen aussäten. Sie erhielten dazu genaue Instruktionen, denn allen wurde anschließend neben von Michael Keller zur Thematik verfassten Heftchen ein Päckchen Saatgut für zuhause ausgehändigt, das im Garten oder einem Pflanzkübel gesät werden kann. Von den gewachsenen Bienenwiesen sollen später Fotos gemacht und eingereicht werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den schönsten Ergebnissen gewinnen bei dieser Blühwiesen-Challenge einen Preis. (me)

Bildreihe zum Anlegen einer Blühwiese

Klassenfahrt nach Köln

Auf dieser Seite erzählen die  Schüler der Klasse 9b von ihrer Klassenfahrt nach Köln.

Übersicht:

Montag
Dombesichtigung, Stadtführung, gemeinsames Abendessen im “Hard Rock Café”

Dienstag
“Time Ride” ins historische “Cöln”, Führung durch das NS-Dokumentationszentrum

Mittwoch
Schokoladenmuseum, Museum Ludwig (Kunstausstellung), Abendessen in einer Pizzeria

Donnerstag
Besichtigung der MMC-Studios

Freitag
Heimreise der Müden

Berichte der Schüler zu den einzelnen Tagen folgen…

Klassenfahrt zum Bodensee

Herzlich willkommen beim Bodensee-Blog der Klassen 9c und 9s

Montag: Anreise

8:21: Abfahrt … nach einer Massenwanderung zu den Toiletten und einem schnellen Gruppenfoto 😂
Alle wach und gut gelaunt, erkennbar an dem Schlachtruf “Bodensee”! 😎

8:21: “Herr Becht, wie lang isset dann noch?”

12:01: Burg Hohenzollern in Sichtweite

14:45: Nach der kurzweiligen Burgführung heißt es nun: Ab in den Bus (… aufwärmen… 🥶) und auf nach Konstanz in die Herberge!

15:20: “Herr Becht, in welchem Land sind wir?”

15.40: Der “Bus-Chor” stimmt den Song “Wir lieben den Bodensee” an. 🎤

16:28: Da ist er: der Bodensee! 💙
🎼 “Wir lieben den Bodenseeeee!”

19:08: Zimmer bezogen: Check ✔
Abendessen: Check ✔
Betten bezogen: Check??

Dienstag: Konstanz

9:35: Frühstück: Check ✔
Der Großteil der 9c zu spät im Bus: Check ✔
Mit etwas Verspätung geht’s nun zunächst runter in die Stadt “Konstanz” zur Stadtbesichtigung.

10:00: Stadtbesichtigung in 2 Gruppen

14:00: Anschließend besuchen wir aufgrund der Wetterprognose für die Woche das Aquarium “Sea Life” bereits heute.
Wir hoffen auf ein paar Regenpausen und freuen uns auf unseren Tag!

18:13: Endlich Abendessen! (Mhhh, lecker! 👍🏻)
Ein anstrengender Tag liegt hinter uns: Stadtführung, Sea Life, Shopping… 😉
Morgen besuchen wir die Insel Mainau. Wir freuen uns auf einen hoffentlich sonnigen Tag! ☀

Mittwoch: Inselhopping

9:32: SONNENSCHEIN!!! ☀☀☀☀ Wir brechen gut gelaunt zur Klosterinsel Reichenau (UNESCO-Welterbe) auf.

10:13: Ankunft Insel Mainau!

13:12: Nach unserem teils sonnigen Besuch der wunderschönen Insel Mainau (… Bilder sagen mehr als Worte…) verbringen wir den Nachmittag in der Innenstadt von Konstanz. 😎

Donnerstag: Museumstour

9:27: Verfrühte Abfahrt (🥳) nach Friedrichshafen zum Zeppelinmuseum. Die Sonne spitzt ab und zu durch die Wolken 🌥 und wir freuen uns auf den Tag! 🤩

10:53: Ankunft am Zeppelinmuseum

Freitag: Rückreise

9:50: Abfahrt in Konstanz

13:45: Landau

15:30: Ankunft an der Schule

An dieser Stelle schließen wir den Blog und hoffen,
dass wir Sie gut informieren konnten.

Mathe mit dem Känguru am 19. März!

Die Idee für diesen Mathematikwettbewerb wurde 1978 in Australien entwickelt und inzwischen von mehr als 80 Ländern weltweit übernommen. Im Jahr 1994 wurde dafür der internationale Verein „Kangourou des Mathématiques“ (‚Känguru der Mathematik‘) mit Sitz in Paris gegründet. Für Deutschland zeichnet der Verein „Mathematikwettbewerb Känguru e.V.“ an der Berliner Humboldt-Universität verantwortlich.

Internationaler Känguru-Tag ist traditionsgemäß in jedem Jahr der dritte Donnerstag im März. An diesem Tag werden in allen teilnehmenden Ländern im Wesentlichen gleiche Aufgaben als Multiple-Choice-Tests von den Schülerinnen und Schülern in altersgerechten Abstufungen bearbeitet. Was den Wettbewerb so attraktiv macht, sind die spannenden und abwechslungsreichen Aufgaben, die keine Angst vor, sondern vielmehr Spaß an der Mathematik bringen. Auch entfällt durch das Testformat die in üblichen Mathetests in der Regel erforderliche ausführliche und exakte Begründung des Ergebnisses. Allein in Deutschland haben im letzten Jahr rund 970 000 Kinder aus 11 800 Schulen teilgenommen!

Da die GemS Schaumberg Theley seit dem vergangenen November das Siegel „MINT freundliche Schule“ trägt, werden wir anders als bisher am 19. März mit der gesamten Schülerschaft den Känguru-Wettbewerb bestreiten. Ausnahmen bilden lediglich die in den Vorbereitungen zur Abschlussprüfung oder im Betriebspraktikum befindlichen Schülerinnen und Schüler. Das Startgeld hierfür wird wieder von der Schule bzw. dem Förderverein EULE übernommen. Die Auswertung des Wettbewerbs erfolgt wie immer zentral in Berlin, die dazu erforderlichen Daten (Schule, Name, Klasse und Klassenstufe, Antwortbuchstaben der Fragen) werden online übermittelt, ausschließlich für die Auswertung verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder veröffentlicht. Jedes teilnehmende Kind erhält einen Erinnerungspreis, eine Urkunde und eine ausführliche Broschüre mit den Aufgaben und Lösungen des Wettbewerbs. Gesonderte Preise gibt es für diejenigen, die besonders viele Punkte erzielt haben. Der Versand der Urkunden und Preise an die teilnehmenden Schulen erfolgt etwa von Mitte April bis Anfang Juni.

Nachdem es uns im letzten Jahr erstmals gelungen war, Schülerinnen und Schüler unserer Schule unter den besten ihrer jeweiligen Jahrgangsstufen deutschlandweit zu platzieren, wünschen wir allen unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch für diesmal viel Spaß und Erfolg!

„Babybedenkzeit“ an der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Insgesamt 21 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 nahmen vom 06. bis 10. Januar 2020 im Fach Biologie an einem von den Kath. Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen im Saarland konzipierten und betreuten Projekt der besonderen Art teil: Anstatt die Schulbank zu drücken, versorgten sie als „Mutter“ oder „Vater“ ein „Baby“ in Form eine Baby-Simulators, der täuschend echt die Bedürfnisse eines echten Kindes nachahmte, d.h. die Jugendlichen sollten während des Projetzeitraums Tag und Nacht Windeln wechseln, Fläschchen geben und sich um alle weiteren Belange eines Babys kümmern. So konnten sie hautnah erfahren, welche psychischen, physischen und sozialen Herausforderungen die Elternschaft mit sich bringt.
Wenn das hochtechnische „Gerät“ sich bemerkbar machte, mussten die Schülerinnen und Schüler es berühren, um dessen Befindlichkeit herauszufinden, und entsprechend reagieren, sonst wurde das Geschrei immer lauter. Jedes „Baby“ trug einen Chip, der alle Aktivitäten aufzeichnete und am Ende der Projektwoche ausgelesen wurde. Die „Mütter“ bzw. die „Väter“ erhielten ebenfalls einen nicht abnehmbaren Zugangschip zu ihrem Simulator an ihr Handgelenk, um zu verhindern, dass andere Personen das „Baby“ versorgten.
„Ziele des Projekts waren u.a. Einblicke in das verantwortungsbewusste Handeln als Eltern zu erhalten und die eigene Lebensplanung zu überdenken“, erklärt die mitbetreuende Biologielehrerin Nicole König. Eine Teilnehmerin fasste die Erfahrungen aller während der Nachbesprechung zusammen: „Die Woche war sehr anstrengend für uns, aber wir haben auch jede Menge gelernt. Wir sind uns einig, dass wir, bevor wir eine Familie gründen, zuerst einmal eine Ausbildung abschließen möchten.“ (me)

Platz 1 beim „Planspiel Börse“ geht nach Theley

Das „Planspiel Börse“ ist ein elfwöchiger spannender Online-Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende ein zur Verfügung gestelltes virtuelles Kapital vermehren sollen. Dabei wird fortlaufend mit Kursen realer Börsenplätze gehandelt, mit dem Ziel, auf spielerische Art Börsenwissen zu erlangen.

Insgesamt nehmen Teams aus fünf europäischen Ländern teil, darunter auch die „Supreme Broker“ Paul Kubenz und Sebastian Weißhaar aus der Klasse 10a der Gemeinschaftsschule Theley. Sie schafften es, nach dem 2. Platz im letzten Jahr den 1. Platz auf Kreisebene in diesem Jahr zu erreichen. Innerhalb der Spielzeit vom 25. September bis 11. Dezember 2019 erwirtschafteten sie aus einem Startgeld in Höhe von 50.000 € ein Gesamtkapital von letztlich 53.535,44 €, dotiert mit einem Preis von 300 €. Mit Aktien von nachhaltig arbeitenden Unternehmen wurden 1.798,55 € erzielt, was mit dem 2. Platz im Kreis und dem 5. Platz im Saarland belohnt wurde.

Im Verlauf der Aktion errangen sie gleich zweimal, nämlich in der 42. und 44. Kalenderwoche, den Wochensieg, d.h. sie verzeichneten jeweils den größten Zuwachs. Beide Schüler, befragt nach ihrem Erfolg, meinten einstimmig: „Wir fanden es besonders gut, dass wir etwas Praktisches ausprobieren konnten, was auch noch großen Spaß gemacht hat.“

Medienkompetenz-Workshop für die Klassen 5 und 6

Am Mittwoch, den 15. Januar 2020 findet in der GemS Theley ein Elternabend zum Thema „Medien und Datenschutz“ statt, zu dem die Erziehungsberechtigten der 5.- und 6.-Klässler herzlich eingeladen sind. Die Klassenstufe 6 wird im März eine entsprechende Medienkompetenz-Veranstaltung besuchen.

Die Fünftklässler absolvierten diesen Workshop bereits vom 19. bis 22. 11. 2019 unter Leitung von Frau Wainer vom Unabhängigen Datenschutzzentrum Saarland. Dabei ging es darum, die Kinder spielerisch an das Thema „Datenschutz“ heranzuführen. Die Inhalte reichten von der Definition des Daten-Begriffs, der Sensibilisierung für den bewussten und vorsichtigen Umgang mit persönlichen Daten bis hin zu Hilfsangeboten bei Daten-Missbrauch. Veranschaulicht wurde dies durch Filmeinspieler. Des Weiteren ist auf Datenspuren im Internet und auf Datenschutz durch ein sicheres Passwort eingegangen worden, was auch praktisch geübt wurde.

Soziale Netzwerke wie WhatsApp, Instagram, Facebook und Snapchat sind ebenfalls kritisch hinterfragt worden. Schließlich wurden noch das hochbrisante Thema „Cybermobbing“ und entsprechende Gegenmaßnahmen besprochen. Als Abschluss sollten die Kinder nach ihren Daten im Internet suchen.

Die Veranstaltung fand reges Interesse bei den Teilnehmern, haben sie doch viel über das Thema „Datenschutz“ erfahren und können in Zukunft verantwortungsvoller damit umgehen. (me)

Vorlesewettbewerb der Sechstklässler

Am Mittwoch, den 04. Dezember 2019 wurde innerhalb der Klassenstufe 6 der Schulentscheid des alljährlich stattfindenden Vorlesewettbewerbs durchgeführt. Diese Veranstaltung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels kann auf eine mittlerweile 60-jährige Tradition zurückblicken. Jedes Jahr nehmen 600.000 Schülerinnen und Schüler aus 7.000 Schulen an dem Wettbewerb teil. Bereits im Vorfeld war der jeweils beste Leser der Klasse ermittelt worden: Fabio Born (6a), Jolina Ziegler (6b), Leon Albert (6c) und Joline Atz (6s). Das Publikum setzte sich aus von den Kandidaten eingeladenen Mitschülerinnen und Mitschülern zusammen und zeigte sich als moralische Unterstützung sehr gespannt und interessiert. Zunächst sollten die vier doch recht aufgeregten Klassensiegerinnen und -sieger einen geübten Text aus einem Buch ihrer Wahl, das sie kurz vorstellten, lesen. Anschließend wurde es etwas schwieriger, denn es musste ein von der Jury ausgewählter, unbekannter Text aus Erich Kästners Roman „Das fliegende Klassenzimmer“ vorgetragen werden. Bewertet wurden Lesetechnik, Textverständnis, Interpretation, Sprachgestaltung und Betonung. Die Leseaufgaben meisterten alle Vorleserinnen und Vorleser bravourös, so dass die Sieger-Entscheidung von den beurteilenden Deutschlehrkräften Frau Gemmel, Herr Schu, Frau Bantle und Frau Maurer sowie von Herrn Klauck als Stellvertretender Schulleiter nur sehr schwer getroffen werden konnte. Schließlich gewann Jolina Ziegler knapp vor ihren Mitstreitern und wird nun die Schule auf Kreisebene in St. Wendel in der zweiten Runde des Wettbewerbs würdig vertreten. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten eine Urkunde und einen Buchgutschein. (me)