Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel

MENUMENU

Projekt der Klasse 5 a: “Die Welt mit allen Sinnen erfahren”

Projekt der Klasse 5 a: “Die Welt mit allen Sinnen erfahren”

Projektleitung: Klassenlehrerin Claudia Rivinius-Theobald mit Unterstützung der Lehrer Christel Wydra und  Jörg Werner

Zum Auftakt unseres Projektes besuchten wir am 15.05.2017 “das Haus der Sinne” im  Schloss Freudenberg in Wiesbaden. Begeistert von den vielfältigen Möglichkeiten, dort unsere Sinne zu erleben, waren wir motiviert, unsere eigenen Sinnesparcours für die Projektwoche selbst zu gestalten. Für jede Sinneserfahrung bauten wir eine eigene Station auf, um das Hören, Riechen, Sehen, Schmecken, Fühlen und das Gleichgewicht zu trainieren. Die folgenden Bilder zeigen, dass wir mit Herzblut und viel Freude dabei waren. Unser gemeinsames Projekt führte zu einem vollen Erfolg.

Eure Klasse 5 a mit unserer Klassenlehrerin Claudia Rivinius-Theobald

Lebendiger Biologieunterricht

Kurzweiliger Biologieunterricht in der Klassenstufe 5

Einen Biologieunterricht ganz besonderer Art erlebten an der ERS Schaumberg Theley die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b. Der Klassenlehrer und Biologielehrer, lud zum aktuellen Thema „ Haushund“ Dieter Sträßer mit seinen beiden Hunden Attila und Aslan zu einem Besuch in die Schule ein. Die Schülerinnen und Schüler waren ganz begeistert von den Tieren der Rasse „Magyar Vizsla“. Die Biologiestunden vergingen wie im Flug. Theoretische Begriffe wie Zehengänger, Reißzahn, Fleischfresser, Gebiss, aber auch Verhaltensweisen konnten am lebenden Tier gezeigt und vertieft werden. Herr Sträßer erklärte den Schülern auch das Fressverhalten seiner Hunde. Bei herrlichem Wetter präsentierten die beiden Hunde auf dem großräumigen Schulhof die Kunst des Apportierens. Chiara Hellbrück wollte unbedingt wissen, wie man sich einem fremden Hund gegenüber verhalten solle. Laut Fachmann Dieter Sträßer ist es ratsam, sich in solchen Fällen langsam zu entfernen, den Blickkontakt zum Tier und hektische Reaktionen zu vermeiden.

Lea Schäfer war ganz begeistert, weil die Kinder die Hunde streicheln und auch „Leckerlis“ verteilen durften.

Das Interesse der Schülerinnen und Schüler war ungebrochen. Geduldig beantwortete Hundekenner Dieter Sträßer die vielen aufkommenden Fragen.

Als nächstes Haustier steht das „Pferd“ auf dem Arbeitsplan Biologie.