Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel

MENUMENU

Lehrfahrt nach Berlin 2019

Lehrfahrt nach Berlin 2019

01.04.19  Ankunft Berlin (17:30 Uhr)

02.04.19  Stadtrundfahrt (13:00 Uhr)
anschließend Bundestag, Treffen mit Nadine Schön, Imbiss im Bundestag, Vortrag zum Bundestag, Besuch der Kuppel

03.04.19 Sachsenhausen KZ Mahnmale, Discobesuch Matrix

04.04.19 Potsdam, Schloss Sanssouci, Dungeon

05.04.19  Abreise (10:00 Uhr), Ankunft (20:00 Uhr)

Arbeitsgemeinschaft Biologie

Überblick über die Arbeit im 1. Halbjahr

Mikroskop

Mikroskopieren, Anwendung, Zwiebelhaut, Dinge, die mich interessieren 

 

Lebensweise Eichhörnchen, 

Wie und mit was kann man Eichhörnchen zufüttern?

Sammeln von Früchten für Eichhörnchen 

 

Herbstwald 

Kennenlernen heimischer Bäume

Sammeln und Trocknen von heimischen Bäumen 

Ihre Früchte kennenlernen

Erstellen eines Baumbüchleins

 

Wie leben Vögel im Winter?

Herstellen von Vogelfutter 

Schulsongs am 07.04.19 auf SR3 zu hören (19.04 Uhr)

Professionelle Studioaufnahme des Schulsongs der Pop- und Jazz AG

Nach der erfolgreichen Präsentation des Schulsongs „Friends“ der GemS Theley am 21. Oktober 2018 in der Saarlandhalle erfolgte nun dessen professionelle Studioaufnahme im Tonstudio „Leico“ in Illingen. An zwei Tagen wurde das Lied eingespielt: Am Samstag, den 09.03.2019 bereitete die Lehrer- und Schülerband die musikalische Grundlage für die vier Schüler-Solistinnen und den aus 25 Schülerinnen und Schülern bestehenden Chor vor, so dass am folgenden Tag der Titel unter der Leitung der Musiklehrerin Frau Nicole Lieschke eingesungen werden konnte. Der Song spiegelt die Willkommenskultur der Theleyer Schule wider, indem er alle Schülerinnen und Schüler dazu einlädt, zusammen zu lernen, Freunde zu finden und zu musizieren. Darüber hinaus sollen die Kinder und Jugendlichen dazu angeregt werden, für die Welt und die Zukunft gemeinsam verantwortlich zu sein. Musikalisch lässt sich das Lied dem Bereich „Pop und Jazz“ zuordnen. Ab dem 1. April 2019 ist die CD im Sekretariat der Schule käuflich zu erwerben. Die Einnahmen werden in Instrumente und weitere musikalische Vorhaben investiert.

Die Studioaufnahme bedeutete nach den absolvierten Live-Auftritten für die Schülerinnen und Schüler eine neue und wichtige Erfahrung. Mit großer Euphorie und Engagement unterstützten alle Beteiligten das Projekt.

Der SR3 wird den Titel samt Interview in der Sendung „Musikbühne Saar“ am 07.04.2019 zwischen 19:04 Uhr und 20:00 Uhr vorstellen.

Eine Oase in Theley

Wasser mitten in der Wüste Sahara? Wie kann das sein? Und wie können Menschen dort leben?

Das fand die Klasse 5c mit ihrer GW-Lehrerin Frau Gemmel heraus.

Auf dem Schulhof bauten sie eine Oase mit Häusern und landwirtschaftlicher Nutzfläche. Die Pflanzen der Felder sollten vom Brunnen aus über Kanäle mit Wasser versorgt werden.

Mit kreativen Ideen legten die Kinder los.

Zuerst formten sie eine riesige Sanddüne als Begrenzung der Oase. Das war Janas Idee. Jacob baute den Brunnen. Einige Kinder sammelten Pflanzenmaterial, um Gemüse, Getreide, Obstbäume und Dattelpalmen zu simulieren. Leon pflanzte die “Bäume” mitten in die Gemüsefelder: “Das sind die Schattenbäume, damit das Gemüse nicht in der Sonne verbrennt.” Währenddessen zog Tizian die Wassergräben zur Bewässerung der Felder: “Ich weiß, wie das geht. Mein Papa ist nämlich Landschaftsgärtner.”

Schnell erkannten die Schüler, dass die Wohnhäuser am Rand der Oase stehen müssen, um keine kostbare Nutzfläche zu verschwenden. Und dann hatte Jan eine tolle Idee: “Ich baue noch einen dichten Zaun, damit die Felder nicht mit Sand zugeweht werden, wenn ein Sandsturm kommt.”

Stolz präsentierte die Klasse ihre Gemeinschaftsarbeit.

Mädchen der GemS Schaumberg Theley am Girls‘ Day an der Saar-Uni

Die Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley hat in diesem Jahr ihre Schülerinnen der Klassenstufen 5 bis 8 auf den Campus der Saar-Uni begleitet, wo sie im Rahmen des Girls‘ Days an zahlreichen Informatik- und Technik-Workshops teilgenommen haben. Im SinnTec-Schülerlabor konnten die Mädchen mit technischen Sinnesorganen, wie sie heutzutage in Smartphones Verwendung finden, selbständig experimentieren und dabei herausfinden, wie sie funktionieren: Warum passt sich die Bildschirmhelligkeit in bestimmten Situationen automatisch an die Umgebung an, wieso erkennt das Smartphone den Fingerabdruck seiner Besitzerin und weshalb dreht sich der Bildschirminhalt, wenn man das Handy auf die Seite kippt? Diese und weitere spannende Fragen wurden mit Feuereifer erforscht, bevor es zum gemeinsamen Mittagessen mit den Studentinnen und Studenten in die Mensa ging.

Wie man eigene Ideen bei der Spieleentwicklung mit Hilfe einer grafischen Programmiersprache umsetzt, lernten die Schülerinnen in einem Scratch-Workshop, ohne dass dabei Programmier-Erfahrung nötig gewesen wäre. Die während des Workshops selbst programmierten Spiele konnten danach im Internet zur Benutzung oder Weiterentwicklung veröffentlicht werden.

Das wichtige und hochaktuelle Thema Cybersicherheit wurde im Workshop „Cybersicherheit am CISPA“ behandelt. Nach einem allgemeinen Überblick durften die Teilnehmerinnen selbst an die Rechner und das Gelernte ausprobieren: Wie entlarvt man beispielsweise einen Dieb und warum ist die Auswahl eines sicheren Passworts so wichtig?

Für die Größeren ging es zu den Max-Plank-Instituten (MPI) für Informatik und Softwaresysteme, wo die Teilnehmerinnen in einem ganztägigen Workshop in die Vielfalt der heutigen Informatik eintauchen durften: Smartphone-Apps wurden programmiert, ein kleines eingebettetes System selbst gelötet und aktuelle Fragestellungen, mit denen sich gegenwärtig die Informatikwissenschaftler beschäftigen, erörtert.

Am Leibniz-Institut für Neue Materialien (INM) konnte ausprobiert werden, inwieweit das Verhalten von Materialien von ihrer Oberfläche abhängt und wie man diese durch mechanische Verfahren verändern kann: Die Schülerinnen durften selbständig Metalloberflächen sandstrahlen, strukturieren und lackieren. Unterschiedlichste Proben wurden präpariert und unter dem Elektronenrastermikroskop betrachtet. Bei der angebotenen thematischen Vielfalt war es kein Wunder, dass der spannende Arbeitstag im Labor wie im Flug verging.

Am Ende des Tages waren sich alle Schülerinnen einig, dass der Tag an der Saar-Uni ein echter Gewinn war und dass man auch im nächsten Jahr unbedingt an den Girls‘ Day Workshops teilnehmen will!

Leseförderung durch Büchertausch

Büchertauschregal

Freude am Lesen zu wecken ist uns eine Herzensangelegenheit. Der Spaß an Büchern legt den Grundstein für das flüssige Lesen und die Lesekompetenz.

Deutschlehrerin Frau Gemmel bestückte das Büchertauschregal der Schule mit der Klasse 5a neu. Die jungen Leser sind begeistert von der Idee, gelesene Bücher gegen andere interessante Bücher kostenlos einzutauschen.

ProfIL – Projekt für individuelle Lernbegleitung

Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley ist ProfIL-Schule

ProfIL ist ein Projekt des Ministeriums für Bildung und Kultur und wird in enger Kooperation mit dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien umgesetzt. ProfIL steht für Projekt für Individuelle Lernbegleitung.

Die Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley nimmt mit den Fächern Mathematik, Englisch und Digitale Bildung/Medienerziehung an ProfIL teil.

Eines der wichtigsten pädagogischen Ziele ist das Zurverfügungstellen von individuell-sinnvollen Impulsen, die unsere Schülerinnen und Schüler verarbeiten und umsetzten können. Es ist Teil moderner Pädagogik traditionelle Lernumgebungen aufzubrechen und sie auf einzelne Schüler bzw. Schülergruppen zuzuschneiden. Diese Möglichkeit bietet uns das digital basierte Projekt ProfIL.

Die Gemeinschaftsschule Schaumberg möchte als digitale ProfIL-Schule:

-ihre Schülerinnen und Schüler in ihrem Lernprozess differenziert begleiten (digital und analog),

– ihre Lehrkräfte in den ProfIL-Fächern zusätzlich professionalisieren,

– in den ProfIL-Netzwerken Mathematik, Englisch und Digitale Medien kompetenzorientierte Aufgaben und Unterrichtseinheiten entwickeln und allen Schülerinnen und Schülern zur Verfügung stellen und

– die Aspekte „Diagnose und Förderplanung“, „Individualisierung und Kooperation“, „Schülerzentrierung und Aktivierung“ sowie „Feedback-Kultur und Leistungsverständigung“ aufgreifen, weiterentwickeln und im Unterricht anwenden.

Ansprechpartner für das Projekt ProfIL an der Gemeinschaftsschule Schaumberg sind:
Herr Bambach
Frau Esnaaschari Groß
Herr Heinz

Rechtsexpertin zu Gast an der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Am Freitag, den 22. März 2019 wurden die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 der GemS Schaumberg Theley, aufgeteilt in zwei Gruppen, für jeweils drei Unterrichtsstunden von der Referentin Frau Dr. Eckstein-Puhl, Richterin am Oberlandesgericht Saarbrücken, im Rahmen der Veranstaltung „Schulbesuche von Rechtsexpertinnen und Rechtsexperten“ und der Unterrichtsreihe „Recht und Rechtsprechung“ praxisorientiert informiert und konnten persönliche juristische  Fragen stellen.

Bereits im Vorfeld hatten die Jugendlichen Informations- und Arbeitsmaterialien der Landeszentrale für politische Bildung erhalten, die im Fach „Sozialkunde“ bearbeitet und besprochen worden waren.

Es handelte sich um eine rundum gelungene Veranstaltung, da die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gute Beiträge lieferten, interessante Fragen stellten und sich sehr diszipliniert verhielten.

SZ, 27.03.2019 B2

Das Erbe – Virtuelle Ausstellung zu 250 Jahren Bergbau an der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Die GemS Schaumberg Theley wurde als eine von zwölf Schulen ausgewählt, an dem Projekt  „Das Erbe on Tour” teilzunehmen. Dem vorangegangen waren eine intensive Planung und eine Prüfung der vorhandenen Medienausstattung.

Teilgenommen haben die Klassen 8a, 8b und 8s. Die Warteliste der interessierten Schülerinnen und Schüler war sehr viel länger, doch aufgrund der begrenzten Zeit entschied man sich dazu, die Thematik passend in den Lehrplan 8 einzubetten, da gerade auch die Industrialisierung behandelt wurde.

Die mobile Ausstellung war im Vorfeld aufwändig im Mehrzweckraum der Schule aufgebaut worden. Unter Anleitung von Fachreferenten konnten die Schülerinnen und Schüler so an acht verschiedenen Stationen mehr über den Bergbau im Saarland erfahren. Unter anderem wurden z.B. die Geschichte des Bergbaus und die Lebensbedingungen der Bergleute und ihrer Familien aufgezeigt, ergänzt durch klassische Bereiche des Bergbaus, wie bergbautypische Erfindungen, das Klären verschiedener Fachbegriffe sowie das Kennenlernen berühmter Personen im saarländischen Bergbau.

Diese Wissens- und Kulturvermittlung stand ganz unter dem Thema der Medienkompetenz. Die einzelnen Stationen waren sehr abwechslungsreich arrangiert und die Jugendlichen konnten an unterschiedlichen Medien zum Teil interaktiv lernen: Vom einfachen Foto, über Videoinstallationen und digitale Fachlexika bis hin zur virtuellen Realität war für jeden etwas dabei.

Sowohl den Klassen als auch den Lehrpersonen hat das Projekt eine Menge Spaß bereitet – ganz abgesehen vom Lerneffekt hinsichtlich des Bergbaus, der trotz des beschlossenen Kohleausstiegs zu unserer saarländischen Kultur gehört.

Zertifizierte “Schule gegen Cybermobbing“

Am Freitag, den 15. Februar 2019 fand für das Kollegium der GemS Schaumberg Theley ein Pädagogischer Tag zum Thema „Cybermobbing“ unter der Leitung von Frau Anna Haßdenteufel vom Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) statt. Unterstützt wurde sie von dem Polizeibeamten Herrn Hagen Berndt vom Landesamt für Präventives Handeln (LPH). Ein SR-Fernsehteam war ebenfalls vor Ort. Cybermobbing stellt ein gesamtgesellschaftliches Problem in unserer digitalisierten Welt dar und alle an einer Schulgemeinschaft Beteiligten sollten darum bemüht sein, vor allem online einen respektvollen Umgang miteinander zu pflegen. Dies war der Leitgedanke der Veranstaltung. Nach einer theoretischen Einführung durch die beiden Referenten stellte das schulinterne Mobbing-Interventionsteam dem Kollegium, das sich in drei Arbeitsgruppen aufgeteilt hatte, seine Ausbildung in diesem Bereich vor. Im Anschluss wurden im Plenum diverse Medien und Angebote der Landesmedienanstalt Saarland (LMS), des Landespolizeipräsidiums (LPP), des LPMs und des LPHs präsentiert und Herr Martin Kohl-Fries, Landesmedienmoderator und Lehrer am Cusanus-Gymnasium, referierte über das dort bereits praktizierte Konzept zum Umgang mit Cybermobbing. In einem letzten Block erarbeitete das Kollegium in Kleingruppen konkrete Handlungsschritte hinsichtlich der Vorbeugung und Bekämpfung des digitalen Mobbings für alle Klassenstufen. Daraufhin wurden die Ergebnisse im großen Kreis besprochen. Die Veranstaltung endete mit einer Zertifikatsverleihung an die Schule. (me)